Samstag, 14.12.2019
Freitag, 15. November 2019 07:09 Uhr

Landesliga: Enttäuschung beim MTSV Eschershausen Landesliga: Enttäuschung beim MTSV Eschershausen

Eschershausen (red). Am Wochenende musste sich der MTSV Eschershausen in der Landesliga enttäuschender Weise mit lediglich einem Punkt aus den beiden Spielen gegen den Badenstedter SC II und dem TSV Schwalbe Tündern begnügen. Damit wird die Lage für die Raabestädter im Abstiegskampf immer bedrohlicher. Dabei mussten sie auf den erkrankten Sören Schway verzichten.

MTSV Eschershausen – Badenstedter SC II 8:8

Am Samstag mussten die Raabestäter ein 8:8-Unentschieden gegen den Badenstedter SC II hinnehmen. Schon in den Doppeln startete man nicht wie gewünscht. Durch die Erkrankung von Schway mussten die Doppel umgestellt werden und es konnte lediglich das Doppel drei Friedrich Blume/Lukas Mendyk in vier knappen Sätzen gewinnen. Spitzenspieler Julian Heise konnte die beiden aufgegebenen Einzel von Schway durch zwei Vier-Satz-Erfolge gegen Circioglu und Krapiec ausgleichen. Dabei hatte er vor allem gegen Krapiec zu kämpfen. Im mittleren Paarkreuz konnten Friedrich Blume und André Bredemeier jeweils ungefährdet gegen Weber gewinnen, mussten aber gegen Bartels verloren. Dabei war die Niederlage von Blume besonders ärgerlich, da er mit 17:15 im Entscheidungssatz nach eigenen Matchbällen unterlag. Im hinteren Paarkreuz konnten Alexander Spendrin und Lukas Mendyk drei Einzel gewinnen. Während Mendyk seine beiden Gegner Gröger und Thies in fünf beziehungsweise vier Sätzen niederkämpfte, musste sich Spendrin mit einem Sieg gegen Thies begnügen. Im Schlussdoppel konnten Heise und Bredemeier dann nicht ihre eigentliche Klasse abrufen und unterlagen in vier äußerst knappen Sätzen.

TSV Schwalbe Tündern – MTSV Eschershausen 9:4

Nach Tündern reiste die Mannschaft dann ohne Schway, dafür aber mit Patrick Meyer als Ersatz. Auch hier startete man unglücklich mit 1:2 in den Doppeln. Lediglich André Bredemeier/Alexander Spendrin gewannen ihr Doppel nach 2:0-Satzführung im Entscheidungssatz. Julian Heise konnte dann gegen Schreiber in vier Sätzen gewinnen, während Friedrich Blum 0:3 gegen Jannik Rose unterlag. Das mittlere Paarkreuz Bredemeier und Spendrin brachte die Raabestädter dann sogar mit 4:3 in Führung. Bredemeier gewann mit 3:0 gegen und Karjetta und Spendrin in fünf umkämpften Sätzen gegen Niepelt. Im hinteren Paarkreuz gingen dann beide Spiele in den Entscheidungssatz. Meyer unterlag in diesem aber klar gegen Andreas Rose. Mendyk holte gegen Nolte einen 2:0-Satzrückstand auf und wehrte dabei etliche Matchbälle ab. Im fünften Satz hatte er dann selber Matchbälle, konnte diese aber nicht nutzen und verlor am Ende denkbar knapp 14:12. Im Spitzeneinzel musste Heise nach gutem und sehenswertem Spiel Jannik Rose nach vier Sätzen gratulieren. Blume unterlag 3:0 gegen Schreiber, wobei jeder Satz in die Verlängerung ging. Im Anschluss musste sich auch Bredemeier mit 3:0 gegen Niepelt geschlagen geben. Spendrin versuchte nochmal alles gegen Karjetta, besiegelte aber mit seiner Niederlage im Entscheidungssatz die 4:9-Niederlage.

 

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite