Stadtoldendorf (red). Die Tage sind kürzer und das Quecksilber fällt nachts nun immer häufiger unter die Nullgradgrenze. Die kalte Jahreszeit hat spürbar begonnen. Damit einhergehend sind häufig leider auch hartnäckige Erkältungskrankheiten und vor allem die gefürchtete Grippewelle. Eine Grippeschutzimpfung kann schützen. Schutzimpfungen im Allgemeinen zählen zu den wirksamsten Maßnahmen, um Infektionskrankheiten zu verhindern. Schutzimpfungen haben nicht nur eine Wirkung auf die geimpften Personen selbst, sondern können indirekt auch nicht geimpfte Menschen vor einer Erkrankung schützen, da sie die weitere Verbreitung einer Infektionskrankheit stoppen oder verringern kann. Eine andere Schutzimpfung hilft bei Gürtelrose.

Etwa jeder Fünfte erkrankt in seinem Leben an Gürtelrose, besonders oft trifft es ältere Menschen. Stress oder schwere Krankheiten begünstigen die Krankheit auch bei Jüngeren. Normalerweise verheilt eine Gürtelrose in vier bis sechs Wochen. Jeder Zehnte leidet danach aber unter chronischen Nervenschmerzen. In Deutschland sind mittlerweile Impfstoffe gegen Gürtelrose zugelassen.

Wichtige Informationen über das Thema rund um Schutzimpfungen werden am 17.12.2019 um 19:00 Uhr im Rahmen eines Informationsabends im „Alten Rathaus“ in Stadtoldendorf angesprochen. Die ortsansässigen Ärzte der Praxisgemeinschaft Dr. Schindler und Dipl. Med. Striegler möchten diesen Abend nutzen, um Bürgerinnen und Bürger über das wichtige Thema Impfungen zu informieren und zu sensibilisieren. Hierbei soll es jedoch nicht nur um die oben bereits erwähnten Schutzimpfungen gehen, sondern um Impfschutz im Allgemeinen. Der Eintritt ist an diesem Abend selbstverständlich kostenfrei.