Holzminden (zir). „Ein mobiler Poollifter für Freitzeitbäder“ – so lautet der Antrag der CDU-Fraktion an die Stadtverwaltung, welcher im Rahmen einer Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport am 14. Mai vorgestellt und diskutiert wurde. Demnach soll ein mobiler Lift für das Freizeit- sowie Hallenbad beschafft werden, der es körperlich beeinträchtige Besuchern ermöglichen soll, die Schwimmerbecken benutzen zu können. Der Lift solle laut Antrag auf mindestens 140kg Belastbarkeit ausgelegt sein.

Die Mitglieder des Ausschusses stimmten für eine Überprüfung seitens der Verwaltung. Die Überprüfung soll bis zu den nächsten Haushaltsplanberatungen erfolgen und Kosten sowie Alternativen aufzeigen. Gleichzeitig soll sowohl die Sicherheit der Hilfsmittel als auch der damit verbundene Einsatz von Personal berücksichtigt werden.