Blomberg (red). Die HSG Blomberg-Lippe feierte am 20. Spieltag der Handball-Bundesliga Frauen einen bedeutenden Sieg gegen die HSG Bensheim/Auerbach mit 34:31. Durch eine kämpferische Leistung und eine dauerhafte Führung nahmen die Blombergerinnen zwei wichtige Punkte mit nach Hause. Kim Naidzinavicius war mit neun Treffern die beste Werferin des Abends, während Leni Ruwe, Laetitia Quist und Nieke Kühne auf Seiten der HSG mit je sechs Toren glänzten.

Vor dem Spiel warnte HSG-Trainer Steffen Birkner vor einer schwierigen Aufgabe gegen das starke Team aus Bensheim. Trotzdem war das Ziel klar: das Spiel zu gewinnen.

Die HSG Blomberg-Lippe startete stark in die Partie und zog dank starker Paraden von Melanie Veith und einer konzentrierten Angriffsleistung schnell mit 5:0 davon. Nach einer Auszeit der Bensheimerinnen kämpften sich diese zurück, doch Blomberg behauptete die Führung und ging mit einem 14:17 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Gastgeberinnen noch einmal heran, doch Blomberg behielt die Oberhand und baute die Führung wieder aus. Trotz einer Aufholjagd der Bensheimerinnen ließen sich die Blombergerinnen nicht aus der Ruhe bringen und sicherten sich einen verdienten Auswärtssieg.

Trainer Steffen Birkner zeigte sich nach dem Spiel erleichtert über den Erfolg und lobte die geschlossene Mannschaftsleistung. Für die Blombergerinnen geht es nach der Nationalmannschaftspause am 20. April zuhause gegen den HSV Solingen-Gräfrath weiter.

Tore für die HSG Blomberg-Lippe: Ruwe, Quist, Kühne (je 6), Hauf (5), Tietjen (3), Frey, Rüffieux, Kaiser (je 2), Vegué (2/2)

Tore für die HSG Bensheim/Auerbach: Naidzinavicius (9/5), Kretzschmar (7), Friedberger (5), Agwunedu (4), Dekker (3), Kooij, van Gulik, Soffel (je 1)

Foto: Weib’z Fotografie