Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 24.09.2020
Werbung
Samstag, 25. April 2020 15:53 Uhr

Motivierte 130 Kilo auf 2 Meter-Kleiderschrank: Thilo Hotopp wechselt zum Oberligisten TV87! Motivierte 130 Kilo auf 2 Meter-Kleiderschrank: Thilo Hotopp wechselt zum Oberligisten TV87!

Stadtoldendorf (red). Ein Mann wie ein Kleiderschrank und kräftig wie ein Bär - Kreisläufer und Abwehrrecke Thilo Hotopp wechselt vom Oberligaaufsteiger SG Börde Handball zum TV87 Stadtoldendorf! Somit reagiert Trainer Dominik Niemeyer kurzfristig auf die Trennung seitens des Vereins mit Eimantas Grimuta (wir berichteten).

Der 30-jährige Kreisläufer zog mit jungen Jahren von Hildesheim nach Brandenburg zu seinem Vater, wo er das Handballspielen erlernte und später fünf Jahre in der Brandenburgliga spielte. Von Brandenburg ging es dann für den gewaltigen Kreisläufer zurück nach Hildesheim, wo er dann beim Oberligisten TUS Himmelsthür spielte. Thilo Hotopp blieb trotz des sportlichen Abstiegs der Himmelsthürer, bis in die Landesliga, dem Verein treu und wechselte 2018 zum Oberligisten SG Börde Handball. Die neue Mannschaft stieg in seinem ersten Jahr aus der Oberliga Niedersachsen in die Verbandsliga ab und konnte 2020 erneut mit Thilo Hotopp in die Oberliga Niedersachsen erfolgreich zurückkehren.

Niemeyer äußerte sich zum Transfer: „Thilo Hotopp soll zusammen mit Neuzugang Andreas Gödecke die Kreisläuferposition ausfüllen. Somit haben wir endlich wieder eine doppelte Besetzung am Kreis, da Marcel Krüger trotz guter Arbeit als Kreisläufer, aus abwehrtechnischen Gründen zum Linksaußen umfunktioniert wurde. Thilo soll zudem die Defensive im Innenblock stärken und dadurch zu mehr Flexibilität sorgen. Im Innenblock können wir jetzt mit Rade Radjenovic, Andreas Gödecke und Thilo Hotopp agieren, wodurch wir Eimantas Grimuta ausgleichen werden. Thilo ist eine beeindruckende Erscheinung, der im Spiel durch viele positive Emotionen, Körpersprache und sportlicher Härte, noch mehr Sicherheit transportiert. Natürlich muss aufgrund seiner Statur im athletischen Bereich weiterhin gearbeitet werden, die Beinarbeit mit im Vordergrund. Ich freue mich das Thilo für nächste Saison zugesagt hat und er uns sicher verstärkt, im Angriff sowie in der Abwehr. Neben seinen sportlichen Stärken ist Thilo ein „echter Typ“, der die Mannschaft durch seine Persönlichkeit zusätzlich noch weiter nach vorne bringen wird."

Der Neuzugang und Hildesheimer teilte der Onlinezeitung zu seinem Wechsel in die Homburgstadt mit: „Ich habe den steilen Weg vom TV87 aus der Landesliga bis in die Oberliga verfolgt und auch die Stimmung in der Rumbruchshölle miterleben können. Ich konnte einmal gegen Dominik in der Oberliga spielen, seitdem ist der Kontakt mit ihm nie abgebrochen, das schätze ich sehr! Ich bin sehr ehrgeizig und trainiere immer sehr hart, der mannschaftliche Erfolg steht für mich an erster Stelle. Die Gespräche mit Dominik waren sehr positiv. Ich will die Erfolgsgeschichte mit der Mannschaft und zusammen mit dem Fanclub aktiv weiterschreiben!“, äußerte sich der motivierte Neuzugang abschließend zu seinem Transfer.

Somit ist ein weiterer Neuzugang für die nächste Oberligasaison verpflichtet worden. Laut den Verantwortlichen Dominik Niemeyer und Volker Gnioth sind die Personalplanungen jedoch noch nicht abgeschlossen. In Rücksprache mit Niemeyer und Gnioth laufen noch weitere Gespräche mit Spielern, u.a. mit Niemeyer’s Wunschkandidaten für die rechte Rückraumposition.

Foto: TV87 Stadtoldendorf

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang