Freitag, 07.08.2020
Werbung
Freitag, 10. April 2020 09:05 Uhr

Andreas Gödecke wechselt zum TV87 Stadtoldendorf Andreas Gödecke wechselt zum TV87 Stadtoldendorf

Stadtoldendorf (red). „Der Klassenerhalt für den TV87 Stadtoldendorf war unabhängig von der getroffenen Entscheidung des Handballverbandes sicher gewesen“, so TV87 Trainer Niemeyer, „und die Planungen für die neue Oberligasaison laufen beim Oberligisten bereits auf Hochtouren.“

Nun wechselt ein alter Bekannter des TV87 zurück in die Homburgstadt. Cheftrainer Dominik Niemeyer äußerte sich: „Andreas und ich sind seit vielen Jahren gute Freunde und haben auch gemeinsam in Hameln, als auch zu Oberligazeiten in Stadtoldendorf gemeinsam gespielt. Der Kontakt zu den Offiziellen des VFL Hameln und auch zur Mannschaft ist stets positiv, dahingehend war mir eine einvernehmliche Lösung sehr wichtig. Es wurden bereits im Vorfeld Gespräche mit Manager Frank Rosenthal und Trainer Sven Hylmer geführt.“

„Da der VFL Hameln auf der Kreisläuferposition gleich mit vier Akteuren besetzt ist, waren die Spielanteile für Andreas Gödecke in dieser Saison überschaubar. In Stadtoldendorf sind wir jedoch nur mit Eimantas Grimuta besetzt, der jedes Spiel an seine körperlichen Grenzen gehen muss“, fügt Niemeyer an.

„Von daher ist dieser Wechsel für alle Beteiligten sinnvoll und wir freuen uns sehr über den sympathischen Neuzugang. Andreas Gödecke ist unheimlich trainingsfleißig, wird uns im Innenblock stärken und hat auch seine Qualität im Angriff“.

Zu seinem Wechsel äußerte sich der 1,93 Meter große Kreisläufer: „Es waren schöne Zeiten beim VFL Hameln, aber meine Zeit zu gehen, ist jetzt gekommen. Ich möchte nochmal richtig Gas geben und zeigen, dass ich in diese Liga gehöre. Das kann ich jedoch nur mit mehr Spielanteilen und freue mich somit auf meine neue Aufgabe in Stadtoldendorf. Der Kontakt zu Dominik ist immer da gewesen, da uns eine langjährige Freundschaft verbindet.“

„Beide Weserberglandderbys konnte in dieser Saison der TV87 Stadtoldendorf, vor ausverkaufter Halle, deutlich für sich entscheiden. Mit diesem Wechsel wird das Weserberglandderby sicherlich wieder das Highlight der neuen Oberligasaison für beide Teams werden, ein somit erneutes Aufeinandertreffen alter Bekannter“, so Niemeyer zum Abschluss mit dem Hinweis, „die Personalplanung ist noch nicht abgeschlossen.“

Foto: TV 87 Stadtoldendorf

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite