Mittwoch, 08.04.2020
Werbung
Samstag, 27. Juli 2019 08:13 Uhr

TV 87 Stadtoldendorf präsentiert weiteren Neuzugang für die Oberliga! TV 87 Stadtoldendorf präsentiert weiteren Neuzugang für die Oberliga!

Stadtoldendorf (red). Der TV87 Stadtoldendorf kann nun den dritten Neuzugang für die Oberligasaison präsentieren – es ist der 20-jährige Rade Radjenovic. Er spielte zuletzt beim Drittligaabsteiger VT Zweibrücken-Saarpfalz im Saarland. Der 1,89 Meter große Neuzugang soll auf der Halblinken und Mittelposition zum Einsatz kommen und den Rückraum verstärken. „Rade überzeugt mit seiner Griffigkeit in der Defensive, seinem Ehrgeiz und durch viel Torgefahr im Angriffsspiel. Rade Radjenkovic spielte zuletzt in Deutschland und spricht daher die deutsche Sprache, sodass es für uns kurzfristig möglich war, ihm einen attraktiven Arbeitsplatz in Einbeck zu organisieren“, heißt es vonseiten des TV 87.

„Wir befinden uns in einer durchaus spannenden Situation. Ein Umbruch ist sicherlich die richtige Bezeichnung. Zum einen sind wir unerwartet in die Oberliga aufgestiegen und hatten parallel viele Abgänge zu verzeichnen - Im Gegenzug den Verlust durch Neuzugänge zu kompensieren und gleichzeitig die Qualität in der Leistung mindestens aufrechtzuerhalten, ist eine sehr umfangreiche Herausforderung.“ Der Zeitpunkt, an dem die meisten Transfers abgewickelt wurde, spielte dem  TV 87 als Aufsteiger natürlich nicht in die Karten. Von daher sei der Verein nun froh, dass sich Rade Radjenkovic für den TV87 Stadtoldendorf entschieden habe und die Mannschaft verstärken werde. „Das Gespräch mit Rade Radjenovic habe ich zu einem recht späten Zeitpunkt aufgenommen . Rade war immer sehr kommunikativ und hat mir bereits nach zwei Wochen die Zusage für Stadtoldendorf mitgeteilt“, so Niemeyer.

Auch Manager Volker Gnioth wurde in den letzten Wochen nicht langweilig und musste viel im Hintergrund organisieren. „Ich musste mir viele Wohnungen ansehen und ich kenne jetzt alle im Landkreis Holzminden“, lächelte der Manager des TV87 Stadtoldendorf. Zu der Herausforderung TV87 Stadtoldendorf äußerte sich der Neuzugang Rade Radjenovic wie folgt: „Ich möchte mit der Mannschaft zeigen, dass wir auch in der Oberliga bestehen können, um daran zu wachsen. Mein größter Wunsch ist es irgendwann professionell Handball in der Bundesliga zu spielen und ich möchte mich in der Abwehr sowie im Angriff verbessern!“ Zu den größten Erfolgen des gebürtigen Kroaten war die Nominierung in die Jugendnationalmannschaft und die 3. Bundesliga in Deutschland.

Mit der anspruchsvollen Ausrichtung des 20-jährigen Neuzugangs wächst natürlich auch die Erwartungshaltung des Trainers, der TV87 konnte bisher alle Abgänge kompensieren und befindet sich aktuell in der dritten Vorbereitungswoche für die anstehende Oberligasasion. Der Neuzugang hatte unter anderem auch ein Angebot von Ligakonkurrent Jahn Duderstand vorliegen.

Foto: TV 87

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite