Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 20.10.2020
Werbung
Dienstag, 08. September 2020 10:52 Uhr

Schwimmunterricht in der Schule: ein Problemfall Schwimmunterricht in der Schule: ein Problemfall

Stadtoldendorf (red). An zwei Tagen der vergangenen Woche trafen sich die neuen Fünftklässler der Homburg-Schule unter Beachtung der Hygiene- und Verhaltensregeln (Corona) während eines Schwimmkurses im Freibad von Stadtoldendorf. Begleitet wurden sie von ihren Klassen- und Sportlehrern, Andrea Nebelsiek, Björn Halgasch, Heidrun Konkart-Herrmann, Jan Specht, Marcel Grewe, Steffen Ebrecht und Christian Knop, um ihre Schwimmfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Aufmerksam verfolgt von den Frühschwimmern teilten sich die Schulkinder mit den Erwachsenen die auf 24 Grad temperierten Schwimmbecken. Ein älterer Badegast merkte an: „Ich habe die Schulen in diesem Jahr auch schon vermisst."

In Kooperation mit der DLRG Stadtoldendorf, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Hartmut und Hanna Kumlehn, Jürgen Akmentinsch und Wolfgang Früh, ehemaliger Lehrer der Homburg-Schule, wurden die Kinder in drei Gruppen an ihr Ziel „Freischwimmer“ herangeführt. In diesem Schwimmkurs für Anfänger wurden die Kinder auf spielerische Weise und mit viel Spaß und Freude in den Grundfähigkeiten des Schwimmens (Gleiten, Schweben, Tauchen, Springen) unterwiesen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Neu hinzugekommen sind 4x Seepferdchen, 2x Bronze und 3x Silber. Weiterhin erfüllten noch vier weitere Kinder die für das Schwimmabzeichen in Silber geforderten Leistungen bis auf nur eine Bedingung und werden diesen Nachweis demnächst auch noch abliefern. Damit haben 50 Prozent der Stadtoldendorfer Fünftklässler den Nachweis der Schwimmfertigkeit erbracht – und liegen damit über dem Landesdurchschnitt (40 Prozent)! 

„Mir ist es wichtig, dass möglichst alle Kinder schwimmen können. Deshalb freue ich mich sehr über dieses wiederholte Kooperationsangebot der DLRG Stadtoldendorf. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass unsere Fünftklässler ihre Schwimmabzeichen erhalten können“, so Fachleiter Sport, Jan Specht. „Unser Ziel muss es sein, dass Kinder so früh wie möglich an das Schwimmen lernen herangeführt werden. Dabei reicht es nicht aus ein Seepferdchen-Abzeichen zu erlangen, um sich sicher im Wasser bewegen zu können. Vielmehr müssen die Kinder spielerisch ans Wasser gewöhnt werden und mindestens bis zum Bronzeabzeichen eine Schwimmausbildung erhalten.“

Schulschwimmen ist Luxus. In den Lehrplänen vieler Schulen taucht Schwimmunterricht nur sporadisch auf. Etliche Schulen liegen gänzlich außerhalb der Reichweite eines Schwimmbades. Gleichzeitig können immer weniger Grundschüler schwimmen. Dieser Befund zeigt, wie wichtig das Schulschwimmen eigentlich ist – oder wäre, wenn es stattfände. Die zertifizierte „Sportfreundliche Homburg-Oberschule Stadtoldendorf“ bildet hier eine Ausnahme. Sie hat durch kurze Wege und gute Rahmenbedingungen im Schulzentrum hervorragende Möglichkeiten, die Kinder und Jugendlichen für den Sport im Allgemeinen und für die unterschiedlichen Sportarten zu begeistern.

Ab Oktober wird die DLRG Stadtoldendorf dann auch wieder für die Schüler der OBS Stadtoldendorf weitere Kurse im Hallenbad von Greene anbieten.

Foto: Früh

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang