Sonntag, 17.11.2019
Sonntag, 10. November 2019 06:31 Uhr

Der Weg ist das Ziel: Regionaltreffen des Pilgerweges Loccum-Volkenroda und ein Jubiläum Der Weg ist das Ziel: Regionaltreffen des Pilgerweges Loccum-Volkenroda und ein Jubiläum

Stadtoldendorf (rus). Der Weg ist das Ziel: Wer pilgert, unternimmt eine Reise zu einem heiligen Ort. Der Pilger ist dafür mehrere Tage oder sogar Wochen unterwegs, meistens zu Fuß. Auf seiner Wanderung möchte er den Alltag vergessen und sich oft auch auf seinen Glauben besinnen. Möglich ist das beispielsweise auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda, an dem sich rund 90 Kirchen und Köster beteiligen und der direkt durch das Weserbergland führt.

Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda ist ein im Jahr 2005 neu angelegter ökumenischer  Pilgerweg, der die beiden Zisterzienserklöster Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen verbindet. Auf rund 300 Kilometern weist das Symbol des Loccumer Zisterzienserkreuzes den Weg durch abwechslungsreiche Naturlandschaften entlang der Flüsse Weser, Leine und Unstrut, durch das Weserbergland mit Solling und Vogler sowie durch das Eichsfeld.

Auf Einladung des Hauses kirchlicher Dienste hat die Koordinatorin des Pilgerweges Loccum-Volkenroda, Susann Röwer, in diesem Jahr erstmalig zu einem Regionaltreffen nach Stadtoldendorf eingeladen. Ein vielfältiger Personenkreis, vom ausgebildeten Pilgerbegleiter, Küster, Gemeindevertreter oder auch Anbieter von Pilgerunterkünften, war dabei. Auf der Agenda standen zahlreiche Themen, die nach der Begrüßung durch die Pilgerbeauftragte Sabine Brenneke und Einstimmung mit Psalm 23 in die Veranstaltung besprochen wurden.

In Gruppenarbeit blickten die Teilnehmer dabei auf das Pilgerjahr 2019 zurück und stellen ihre Ergebnisse im Hinblick auf Positives, Negatives und Visionen, Anregungen und Wünsche für die Zukunft vor. Es wurde über die diesjährigen Arbeitsinhalte im Zusammenhang mit dem Pilgerweg berichtet, darunter Messebeteiligungen, verschiedene Fortbildungsangebote und Arbeitstreffen, die überarbeitete Homepage, neues Prospektmaterial und auch darüber, das insgesamt stolze 2.500 Pilgerpässe ausgegeben wurden. Die Pilgerpastorin in der Landeskirche, Annette Lehmann, berichtete im Anschluss sehr kurzweilig über ihren Lebensweg und ihre vielfältigen Erfahrungen und Begegnungen auf ihren Pilgerreisen.

Im Jahr 2020 steht das 15-jährige Jubiläum des Pilgerweges an, dazu soll es am 14. Juni 2020 eine große Jubiläumsveranstaltung in Hameln geben. Sternpilger machen sich auf den Weg von verschiedenen Ausgangspunkten aus und pilgern zum Münster St. Bonifatius in Hameln. Es sollen Streckenführungen zu Fuß, mit dem Rad und vielleicht sogar mit dem Kanu oder dem Weserdampfer ausgearbeitet werden.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite