Eschershausen/Scharfoldendorf (mm). Zur Adventzseit gab es an der Hauptstraße in Scharfoldendorf etwas Neues. Unmittelbar hinter „Tinis Imbiss“ rückte ein ehemaliger Linienbus in den Vordergrund, welcher als „Imbiss-/Party-Bus“ dienen sollte. Innerhalb von fünf Wochen baute ein Team um Erfinder und Erbauer Hermann Knopf den Bus zu einem Eiscafe um, sodass dieser nun in einem neuen Glanz erstrahlt und einsatzbereit ist.

„Ursprünglich war der Bus dazu gedacht, den Besuchern in der Winterzeit einen warmen Platz zu bieten. Die Heizkosten waren aber zu hoch“, berichtete Hermann Knopf der Redaktion. In der Folgezeit kam Knopf auf die Idee, den Bus zu einem „drink and food“ Bus umzubauen. Wichtig war ihm dabei aber auch, dass dieser mobil einsatzbar wird. Vor kurzem hat der Bus TÜV bekommen und kann nun auch bei sämtlichen Stadtfesten eingesetzt werden, doch erstmal soll er an seinem Standort stehen bleiben.

Am morgigen Freitagmittag wird an der Scharfoldendorfer Hauptstraße die Eissaison eröffnet und geschaut, wie das hausgemachte Speiseeis, welches zunächst in der Waffel und in Pappbechern gereicht wird, durch die Einheimischen und den Durchgangsverkehr angenommen wird. Zudem wird es Kaffeespezialitäten geben. Später soll neben Kuchen und Torten schließlich auch der erste richtige Erdbeerbecher entstehen. „Durch die Lage direkt an der B64 hat man die Möglichkeit kurz anzuhalten und sich ein Eis zu schnappen, ohne ewig am Ort zu verweilen“, blickt Knopf auf die Idee hinter dem Eiscafe und hofft auf einen guten Besuch.

Foto: mm