Holzminden (r). Lange hat die Schülervertretung der Georg-von-Langen-Schule, Berufsbildende Schulen Holzminden, nach einem solchen Projekt gesucht. Für die Schüler der BBS organisieren die Vertreter diese Aktion, mitmachen sollen aber möglichst alle. „Uns ist es vor allem wichtig, dass möglichst viele unserer Schüler teilnehmen und mit wenigen Mitteln helfen. Wir sind eine so große Schule – da ist ‘was machbar“, berichtet die Schülersprecherin Hannah Möhlmann.

Der Weihnachtspäckchenkonvoi des Round Table Höxter-Holzminden sammelt wie in jedem Jahr gepackte Päckchen für bedürftige Kinder in Osteuropa und zaubert so zu Weihnachten vielen Kindern leuchtende Augen ins Gesicht. Die Päckchen werden befüllt mit Spielsachen, Anziehsachen oder auch Hygieneartikeln. „Für uns sind das wahrscheinlich kleine Dinge, aber für die Kinder in Osteuropa ist das ein tolles Weihnachtsgeschenk.“, so die Schülersprecherin der BBS Holzminden Hannah Möhlmann. Die Georg-von-Langen-Schule beschult Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Bildungsgängen und auch in verschiedenen Altersstufen. Das will die Schülervertretung nutzen, um möglichst viele Päckchen bis zum 19. November packen zu lassen. Diese werden dann geschlossen dem Round Table für die Aktion übergeben. „Jeder von uns hat andere Wünsche, jeder von denkt bei Weihnachtsgeschenken an andere Dinge – deshalb werden wir bestimmt viele verschiedene Päckchen packen. Und das ist auch gut so!“, so die Stellvertreterin Anna Maciejewski.

Im Mittelpunkt der Sammelaktion steht der Gedanke, dass Kinder Kindern helfen. Gerade dies hat der Schülervertretung besonders gut gefallen. „Wir hoffen, dass wir jetzt so kurzfristig viele unserer Mitschüler begeistern können, wie auch wir begeistert sind, damit wir viele Pakete zusammen bekommen. In den kommenden Jahren werden wir uns für diese tolle Aktion früher auf den Weg machen. Und so können wir auch langfristiger agieren.“

Der Grundgedanke der Aktion ist, dass die geschnürten Päckchen Kindern Freude bereiten. Die eingepackten Geschenke sollen neuwertig und auch gerne nützlich sein. Da der Konvoi Anfang Dezember auf seine lange Reise nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine startet, sollen die Geschenke auch gut haltbar sein. Ob das Päckchen für Jungen oder Mädchen gedacht ist, kann auf einem Aufkleber markiert werden – selbstverständlich kann ein Päckchen auch für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet sein: dann können auch zwei Kreuze gesetzt werden.

Jeder kann sein Päckchen selbst ganz individuell zusammenstellen und weihnachtlich verpacken. Als Karton können die Schüler in diesem Jahr einen eigenen Karton verwenden. Die Schülerinnen und Schüler sind schon darüber informiert, dass bereits in zehn Tagen, am 19. November, die gesammelten Päckchen von der Schule zur nächsten Sammelstelle des Round Table gebracht werden.

Der Elan der Schülervertretung dieser großen Landkreis-Schule wird sich hoffentlich weiter verbreiten und es werden dadurch noch viele Pakete geschnürt. Die Schüler der Georg-von-Langen-Schule sind überzeugt von der Aktion Weihnachtspäckchenkonvoi.

Foto: BBS Holzminden