Hehlen (red). Die Abkühlung und der lang ersehnte Regen haben in der vergangenen Woche auch starke Sturmböen im Landkreis Holzminden verursacht, wodurch Äste abgebrochen und Bäume umgestürzt sind. Dies führt zurzeit zur Sperrung der Kreisstraße 11 von Hehlen nach Brökeln, wo eine starke Eiche umgeweht worden ist. In anderen Eichen an dieser Straße wurden Starkäste abgeknickt, die in den Kronen der Bäume hängen geblieben sind.

Die Beseitigung der Astbrüche gestaltet sich schwierig, da unmittelbar neben den Bäumen eine Telefonoberleitung verläuft. Diese muss zunächst abgenommen werden, bevor man mittels entsprechendem Gerät die Äste beseitigen kann.

Auf Nachfrage der Redaktion beim Landkreis Holzminden, wann mit der Aufhebung der Sperrung zu rechnen ist, erklärte die Pressestelle, dass die Sperrung voraussichtlich noch bis Freitag andauern werde. „Die Arbeiten müssen durch eine Fachfirma durchgeführt werden. Diese ist beauftragt und plant zum Ende der Woche die Arbeiten fertig zu stellen“, heißt es vonseiten des Landkreises Holzminden abschließend.