Landkreis Holzminden (red). Mediation ist ein anerkanntes lösungsorientiertes Konfliktbearbeitungsverfahren. Im Zentrum stehen die Interessen der Konfliktbeteiligten und das Ziel, zu einer gemeinsam getragenen, eigenverantwortlichen Lösung zu kommen. Diese Methode kann berufsbegleitend erlernt und praktiziert werden.  Die Kreisvolkshochschule gibt am Dienstag, dem 28. August um 17.00 Uhr einen Einblick in die im Herbst 2018 beginnende berufsbegleitende Ausbildung zum Mediator.

Die Ausbildung erfolgt nach den Standards von Ausbildungsrichtlinien von VHS-concept und des Bundesverbandes Mediation e.V. Die Inhalte werden von einem erfahrenen Dozententeam  berufsbegleitend vermittelt. Die Informationsveranstaltung findet im VHS-Bildungszentrum, Holzminden, Bahnhofstraße 31 statt. Anmeldungen nimmt die KVHS-Geschäftsstelle unter  05531 707224, der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch direkt über die Homepage www.kvhs-holzminden.de entgegen.

Foto: VHS