Holzminden (r). Ab September startet neuer KVHS-Kurs zur Nachholung des Haupt- und Realschulabschlusses

Glücklicherweise bedeutet es heute nicht das Ende einer beruflichen Perspektive, wenn junge Menschen die Schule ohne oder nur mit einem niedrigen Schulabschluss verlassen. Am 3. September startet die Kreisvolkshochschule Holzminden einen neuen Vorbereitungskurs zum nachträglichen Erwerb des Haupt- und Realschulabschlusses.

Die Unterrichtseinheiten in den üblichen Schulfächern werden in diesem Kurs durch berufspädagogische und lebenspraktische Elemente ergänzt, in denen sich die Teilnehmenden mit ihren eigenen Interessen und Potentialen auseinandersetzen können. Außerdem bietet sich durch mehrere Berufsorientierungstage für die jungen Menschen die Möglichkeit, sich mit ihrer eigenen beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen. Der Unterricht findet montags bis mittwochs jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr in der KVHS statt. 2019 kommen dann im Rahmen der Berufsorientierungstage noch für zwölf Wochen Donnerstagstermine dazu. Die Teilnahme am Kurs setzt die erfüllte Schulpflicht voraus. Finanziell gefördert wird der Vorbereitungskurs durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus dem Sonderfonds zur Unterstützung und Förderung des lebenslangen Lernens.

Bei einer Informationsveranstaltung am Montag, dem 6. August 2018 um 14.00 Uhr in der KVHS Holzminden, Neue Straße 7 informiert die Kursleiterin Katharina König-Brittner über Inhalte und Bedingungen für den Kurs. Interessenten, die daran teilnehmen möchten, können sich schon jetzt unter Tel. 05531 707-224 bzw. per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.