Beverungen (red). Heute geht es los: Das „Heaven Can Wait!“-Festival in Beverungen drei Outdoor-Bühnen an den Weserwiesen, einer Indoor-Bühne in der Stadthalle und einem integrierten Streetfoodmarkt. Wir stellen Euch noch schnell die Techno-Stage vor.

Felix Kröcher

 

Techno aus Deutschland hat eine lange Tradition und viele Gesichter. Eines seiner bekanntesten ist der gebürtige Frankfurter Felix Kröcher. Trotz seiner gerade einmal 30 Lebensjahre hat er die elektronische Musik seit Mitte der 00er-Jahre stilistisch mitgeprägt. Er präsentiert mit seiner ganz eigenen Interpretation von Techno den Zeitgeist auf eine Weise, die sich nicht um bestehende Trends schert, sondern lieber neue setzt. Sein tanzfluraffiner Sound, erstmalig als Resident des legendären U60311 in der Heimatstadt öffentlich dargeboten, wird längst auf den ganz großen Festivals und in den renommiertesten Clubs  gelebt.

Sven Wittekind

 

Seine Leidenschaft zur Musik drückt er erstmals 2002 mit „Braindead“ auf Overdrive aus. Zwei Jahre später erscheint mit der „Headnut Ep“ auf Kne'Deep eine seiner wichtigsten Veröffentlichungen. In 2004 avanciert er mit Gründung von „Inflicted“ zu einem der gefragtesten Protagonisten der elektronischen Musikszene. Sowohl als DJ als auch als Produzent bewegt sich Sven Wittekind stets am Puls der Zeit und überschreitet bereits damals jegliche gesellschaftlich auferlegten Grenzen und Normen. Vielmehr setzt er Akzente und steht damit zweifelsohne für die Entwicklung und Fortschritt des harten Techno.

Tom Hades

 

Wenn man an Belgien denkt, sollten einem sofort drei Dinge einfallen: Belgische Waffeln, Schokolade und Tom Hades! Der Belgier ist ein absoluter Meister des Techno und bewegt sich immer weiter in Richtung Legendenstatus in seiner Heimat.

GNTN

 

GNTN ist ein aufstrebendes Techno-Duo aus Düsseldorf. Die Brüder Jan und Marcel entdeckten im Jahr 2014 ihre Leidenschaft für melodischen Techno und konnten bereits mit namhaften Größen der Szene (UMEK, Reiner Zonneveld, Felix Kröcher…) zusammenarbeiten.

Doc Move

 

Der gebürtige Bad Driburger lebt seit 13 Jahren in Hamburg und produziert mit seinem Label „Studio68“ Mixalben in den Genres Techno, Trance, Deep-House und EDM. Er ist ein alter Hase im Geschäft: Der mittlerweile 50jährige legt seit 1986 in Clubs und bei diversen Events auf. Mit seinen treibenden Beats, ohne Schnörkel und Ösen, kommt eine geballte Ladung Sound auf seine Zuhörer zu. In den Mixcloud-Charts belegt er mit seinen Mixesregelmäßig Top-Ten Platzierungen, so gelang es ihm im vergangenen Jahr mehrfach DJ-Größen wie Tiesto, Paul van Dyk und Armin van Buuren in den Mixcloud-Charts hinter sich zu lassen.

Goodfaders

 

Christopher Dohmeyer alias DJ DEE kommt gebürtig aus Hameln und ist gelernter Elektroniker. Mit 24 Jahren endteckte er die Liebe zur Musik. Gerrit Friedrich alias GeFrie findet seine Wurzeln im Kreis Höxter, wo er als gelernter Schornsteinfeger arbeitet und seiner Kreativität freien Lauf lässt. Mit 16 Jahren endteckte er seine Begeisterung zur Musik.

Foto: Agentur Swinque/ AgenturAbstract/ Goodfaders/ Doc Move