Stadtoldendorf (jp). Am Mittwochnachmittag, den 25. Oktober, fand von 16 bis 18 Uhr in der Homburg-Oberschule in Stadtoldendorf die 4. Praktikumsausstellung der  9. und 10. Klassen statt. An diesem Tag präsentierten 110 Schüler, die in 110 Betrieben waren, ihren Praktikumsbetrieb. „Ein besonderer Dank geht daher an die Praktikumsbetriebe“, erwähnt Dr. Claudia Erler.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Betrieben durch Stände vertreten. An den Ständen wurden meist typische Gegenstände und Informationen vom und über den jeweiligen Betrieb ausgestellt und durch ein Plakat in der jeweiligen Farbe des Berufsbereichs dargestellt. Vertreten waren Betriebe aus den Bereichen Wirtschaft mit blauen Plakaten, Technik mit roten Plakaten, Gesundheit und Soziales mit gelben Plakaten und alle Berufe im Bereich Landwirtschaft und grüner Daumen mit grünen Plakaten.

Unter anderem wurden die Bundeswehr, VG-Orth, das Autohaus-Vatterott, Stiebel Eltron, Rewe und der Landkreis präsentiert. „Durch ein Praktikum kommen Schüler mit Betrieben in Kontakt“, erläutert Schulleiterin Dr. Claudia Erler, die zusammen mit Florian Anders die Gäste begrüßte.

Zum Einstieg in die Ausstellung führten die Mädchen der 5. bis zur 8. Klasse des Wahlpflichtkurses (WPK)  „Zumba“ einen geübten Tanz in Leitung von Frau Hebestadt auf. Die Ausstellung war gut besucht und breit gefächert. „Ein besonderer Dank an Ute Nölting (Schulberufslotsin) für die Zusammenarbeit“ ,erwähnt Dr. Claudia Erler. Durch das Praktikum konnten die Schüler und Schülerinnen wichtige Erfahrungen machen und sich einen Überblick im Berufsbereich verschaffen. Für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen wurden auch einige Ausbildungsplätze angeboten und abgeschlossen. Für das leibliche Wohl war in Form von Kaffee und Kuchen gesorgt.

Fotos: jp