Freitag, 13.12.2019
Dienstag, 22. August 2017 06:45 Uhr

Faszinierende Flugkünstler: Aktionen des NABU zur Internationalen Fledermausnacht vom 25. bis 27. August Faszinierende Flugkünstler: Aktionen des NABU zur Internationalen Fledermausnacht vom 25. bis 27. August

Landkreis Holzminden (red). Jedes Jahr findet die „International Batnight“ am letzten Augustwochenende statt. In mehr als 35 Ländern bieten Naturschützer Veranstaltungen an, bei denen man mehr über das geheime Leben der Fledermäuse erfahren kann. Gleichzeitig soll auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam gemacht werden: Viele Fledermausarten sind durch Wohnungsnot, Nahrungsknappheit und Lebensraumverlust gefährdet, dazu kommt eine große Zahl an Fledermäusen im Straßenverkehr und an Windrädern ums Leben. Der NABU fordert daher nicht nur unabhängige Gutachten über Fledermausvorkommen im Vorfeld der Planungen, sondern auch verpflichtende Untersuchungen zu Schlagopfern und dementsprechende Abschaltzeiten für bestehende Windkraftanlagen. Traditionell bietet der NABU Holzminden zur „Batnight“ drei Veranstaltungen an:

Abendspaziergang in Grave

Den Auftakt bildet am Freitag, 25. August, ein Spaziergang durch die Ortschaft Grave. Nach Sonnenuntergang jagen hier Zwerg- und Breitflügelfledermäuse nach Insekten, vielleicht fliegt auch ein Abendsegler vorbei. Die Ultraschalllaute der unterschiedlichen Fledermausarten werden durch Bat-Detektoren für menschliche Ohren hörbar gemacht. Wenn es schon fast ganz dunkel ist, beginnt der Ausflug der Großen Mausohren: In der Graver Kirche befindet sich eine der größten Fledermauskolonien Niedersachsens, bis zu 1.000 Weibchen bekommen hier im Sommer gemeinsam ihre Jungen. Treffpunkt zu der ca. zweistündigen Führung, die auch für Kinder geeignet ist, ist um 20.30 Uhr der Campingplatz in Grave. Die Leitung übernehmen Ulrike Meyer-Patzelt, Stefan Jacob und Ulrike Weißenborn (05535/208). 

Fledermaus-Kinderfest in Holzminden

Am Sonnabend, 26. August, lernen Menschen-Kinder spielerisch das Leben der Fledermaus-Kinder kennen. Wie können Fledermäuse in völliger Dunkelheit Mücken jagen? Wie finden Fledermaus-Mutter und Fledermaus-Kind zwischen tausend anderen wieder zueinander? Anschließend geht es mit Bat-Detektoren ausgestattet zur Fledermausbeobachtung an die nahe gelegenen Teiche. Beginn des etwa zweistündigen Kinderfestes ist um 19.30 Uhr im Kauffmannsgarten (oberer Teil der Teichanlagen zwischen Böntalstraße und Bahndamm). Die teilnehmenden Kinder zahlen 1 Euro Eintritt oder bringen ein selbst gemaltes Fledermausbild mit. Leitung: Sandra Henke und Imke Meyer (05533/93139).

Wo wohnt Batman im Ith?

Die Wanderung am Sonntag, 27. August, führt durch abwechslungsreichen Laubmischwald zu den Höhlen, in denen Fledermäuse den Winter verschlafen. Mit viel Glück sind in der begehbaren Rothesteinhöhle bereits zu dieser Jahreszeit einzelne Tiere zu beobachten. Treffpunkt zu der etwa dreistündigen Exkursion ist um 10 Uhr der Wald-Parkplatz Hüttenstraße in Holzen (letzte Straße links in Richtung Grünenplan). Zur Erkundung der Höhle sollte man eine Taschen- oder Stirnlampe mitbringen, außerdem ist festes Schuhwerk unbedingt erforderlich! Die Leitung übernehmen Ulrike Meyer-Patzelt, Thomas Patzelt und Jürgen Bommer (05534/3309).

Foto: Gerhard Maescher

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite