Freitag, 13.12.2019
Freitag, 18. August 2017 08:39 Uhr

Mahnungen für angebliche Nutzung von „youporn.com“ gefälscht Mahnungen für angebliche Nutzung von „youporn.com“ gefälscht

Hannover (red). Zahlreiche Verbraucher melden sich derzeit bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen, weil sie per Mail eine Mahnung der „Wondo GmbH & Co KG“ erhalten haben. Darin werden sie aufgefordert, einen Betrag von 207 Euro für die angebliche Nutzung des Internetportals „youporn.com“ zu zahlen. Die Mails werden im Namen der Münchner Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel verschickt, die sich deutlich von der gefälschten Rechnung distanziert. Die täuschend echt wirkenden E-Mails sind gefälscht. „Betroffene sollten sich von der Mahnung keinesfalls einschüchtern lassen und den verlangten Betrag nicht zahlen“, sagt Kathrin Körber, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale. Sie empfiehlt, die Mail zu löschen und Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite