Holzminden (lbr). Die angespannte Parkplatzsituation in der Holzmindener Innenstadt ist vielen Bürgern und Besuchern ein Dorn im Auge. Dementsprechend bewegt dieses Thema auch die Ratsmitglieder der Stadt. In der jüngsten Ratssitzung am gestrigen Dienstag, 18. Juni, stellte die CDU-Fraktion einen Prüfantrag für den Bau eines möglichen Parkdecks auf den Parkplätzen an der Bürgermeister-Schrader-Straße. Darüber hinaus sollen auch andere Lösungsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden. 

Der von der CDU-Fraktion eingebrachte und im Fachausschuss gemeinsam mit den anderen Fraktionen ergänzte Antrag beinhaltet mehrere Punkte:
"1. Der Bürgermeister wird gebeten, den Bau eines Parkdecks auf dem Parkplatz „Bürgermeister-Schrader-Straße“ zu prüfen und dafür in Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer, dem Landkreis Holzminden, einzutreten. Dabei ist zu klären, inwieweit die zusätzlichen Parkflächen für die öffentliche Nutzung überlassen werden könnten.
2. In die Prüfung werden die Auswirkungen des zusätzlichen Verkehrs in diesem Bereich und die daraus resultierende Verkehrsführung einbezogen.
3. Das Parkdeck soll in Modular-Bauweise geplant werden. An der Südseite sind PV-Anlagen für die Nutzung als Ladestationen für E-Bike und PKW einzuplanen.
4. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, zusätzliche geeignete Standorte für Parkdecks zu prüfen, Möglichkeiten zur Verbesserung der Parksituation darzustellen."

Werner Friedrich (CDU) stellte den Antrag vor und erklärte, dass man sich beim Thema Parkplätze ein Beispiel an der Nachbarstadt Höxter nehmen könne. „Ich freue mich sehr, dass wir hier einen Konsens gefunden haben und den Antrag breiter aufstellen konnten“, versicherte Janett Brand (SPD). Alexander Titze regte an, auch die Fläche am Hallenbad und Wohnmobilplatz zu prüfen, da auch hier noch Potenzial bestehe, welches in der Nähe von Sensoria liege. Peter Matyssek appellierte, keine Zeit zu verlieren und nicht zu viele Möglichkeiten gleichzeitig zu prüfen. Der Bürgermeister ergänzte, dass bereits mit 40 weiteren Plätzen am Hallenbad geplant werde und voraussichtlich ab dem 21. Juni der Parkplatz der ehemaligen Commerzbank zur Verfügung stehen wird. 

Der Rat stimmte einstimmig für den Prüfungsauftrag.