Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 30.09.2020
Werbung
Donnerstag, 16. Juli 2020 10:28 Uhr

„Niemals ein Atomtransport über neue Weserbrücke“ - Grüne beglückwünschen BI zu erfolgreicher Protest-Aktion „Niemals ein Atomtransport über neue Weserbrücke“ - Grüne beglückwünschen BI zu erfolgreicher Protest

Würgassen/Beverungen/Lauenförde (red). „Toll! Diese Aktion war ein starkes Zeichen gegen die unsäglichen Pläne für ein Atommülllager in Würgassen!“, so kommentiert Gerd Henke, Vorstandssprecher der Grünen im Landkreis Holzminden, den Protest-Konvoi am Mittwochnachmittag zur Eröffnung der Weserbrücke mit weit über 100 Pkw, Traktoren und Fahrrädern. „Ich hoffe, dass die am Mittwoch bei der feierlichen Brückeröffnung anwesenden Abgeordneten, Landräte und Minister dieses Signal mit in ihre Amtsstuben und Regierungssitze nehmen und dort klarmachen, dass diese Region den Kampf gegen die Atommüllpläne der Bundesregierung und der BGZ aufgenommen hat.“

Henke beglückwünscht ausdrücklich die Mitglieder der Bürgerinitiative „Atomfreies 3-Ländereck“, die diese tolle Aktion auf die Beine gestellt und ein starkes Signal des Widerstands ausgesandt haben.  Gerade weil die Region „wie eine Person den Widerstand trägt“ ist Henke zuversichtlich, „dass niemals ein Atomtransport über diese neue, die Menschen in NRW und Niedersachesen verbindende Brücke fahren wird.“

Für kommenden Samstag laden die Grünen aus Holzminden und Beverungen ab 15 Uhr zu einem Info-Spaziergang um das ehemalige Atomkraftwerk Würgassen und das Gelände des geplanten Atommüllagers ein. Dazu sind alle Interessierten unter Einhaltung der Corona-Schutzregeln eingeladen.

Foto: GRÜNE

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang