Dienstag, 19.11.2019
Dienstag, 22. Oktober 2019 10:29 Uhr

Wilde Rinder und halbzahme Ponys beweiden einzigartige Waldlandschaft - Försterexkursion in die neue Hutelandschaft am 27. Oktober Wilde Rinder und halbzahme Ponys beweiden einzigartige Waldlandschaft - Försterexkursion in die neue Huteland

Weserbergland (red). Der Hutewald Solling der Niedersächsischen Landesforsten wurde zuletzt im Jahr 2015 um 44 Hektar vergrößert. Förster Johannes Thiery stellt am kommenden Sonntag auf seiner Herbst-Führung vor, welchen Einfluss die Tiere auf die Landschaft nehmen und wie sie den Lebensraum verändern. Anhand von Fotos zeigt der Naturschutz-Förster auf, wie sich die sogenannte Neue Hute schrittweise in eine offene Waldweidelandschaft entwickelt. „Das Gebiet wird wissenschaftlich erforscht und ist wie der gesamte Hutewald eine Fundgrube für Naturfreunde“, verspricht Thiery den Exkursionsteilnehmern.

Er einlädt Interessierte am Sonntag, 27.10., um 10.30 Uhr zu dem 2,5 stündigen Waldbegang ein. Der Treffpunkt ist am Parkplatz Ruine Winnefelder Kirche an der B 241. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder 2 Euro. Die Landesforsten sind Eigentümerin der Waldflächen und Projektträger der Walderlebniseinrichtung. Das Tiermanagement liegt in den Händen des Naturparks Solling-Vogler. Infos beim Naturpark Solling-Vogler, Wildpark 1, 37603 Holzminden/Neuhaus, Tel. 05536 1313, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite