Stadtoldendorf (red). Am Samstagnachmittag kam es in Stadtoldendorf zu einer Alarmierung aufgrund eines vermeintlichen Verkehrsunfalls mit eingeklemmter Person. Die Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf wurde um 13:40 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person - iPhone Notruf“ alarmiert.

Der Vorfall sollte sich auf der Braaker Straße ereignet haben. Die Einsatzkräfte eilten umgehend zum Feuerwehrhaus. Noch während der Anfahrt konnte die Kooperative Rettungsleitstelle Kontakt zum Besitzer des iPhones herstellen und stellte fest, dass der gemeldete Notfall nicht korrekt war. Eine Entwarnung wurde sofort an die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst weitergegeben, sodass ein Ausrücken nicht mehr notwendig war.

Der Alarmierung erfolgte um 13:40 Uhr, und der Einsatz wurde bereits um 13:50 Uhr beendet. Da kein Ausrücken erforderlich war, wurde kein Einsatzleiter bestimmt. Insgesamt waren acht Personen für ein Fahrzeug in Bereitschaft.