Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Montag, 06. Januar 2020 19:12 Uhr

Schwerer Unfall auf der B240 zwischen Dielmissen und Lüerdissen Schwerer Unfall auf der B240 zwischen Dielmissen und Lüerdissen

Lüerdissen/Dielmissen (lbr). Am heutigen Montag, 6. Januar, kam es auf der B240 bei Lüerdissen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Die Fahrerin eines Cabrios, eine 24-jährige Frau aus Eschershausen, krachte bei dem Unfall gegen einen Baum. Der zweite Wagen, ein VW Polo von einer 21-Jährigen aus Stadtoldendorf, kam von der Straße ab und landete auf einem Feld. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die beiden Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Die Polizei ermittelt derzeit, wie es zu dem Unfall kam. Nach ersten Einschätzungen könnte ein missglücktes Überholmanöver der Cabrio-Fahrerin der Unfallgrund sein.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und leitete den Verkehr über Oelkassen und Kirchbraak um. Zudem leuchteten die Einsatzkräfte die Unfallstelle aus. Die Feuerwehren aus Eschershausen, Lüerdissen, Oelkassen und Dielmissen waren mit 59 Einsatzkräften vor Ort sowie die Polizei und ein RTW.

Die Sperrung der Straße dauert für die Länge des Einsatzes an.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang