Bodenwerder (red). Das Wochenende stand in Stuttgart nicht nur die Wasen, sondern auch die Deutschen Jugendmeisterschaften im Trampolinturnen im Vordergrund

Von der TSG Münchhausenstadt Bodenwerder war Tom Leon Weper in der Altersklasse der 15/16-Jährigen dabei und erreichte in einem herausragendem Feld die Bronzemedaille. Dabei ging es nicht nur um Treppchenplätze, sondern auch noch zusätzlich um Punkte für die Qualifikation zur Jugend-WM. Tom übertraf die geforderte Punktzahl (42,7) mit 43,48 Punkten und legte damit den Meilenstein für den Einzug ins Finale. Nach seiner Kür zog er als 3. ins Finale der besten 7 ein. Trotz großer Nervosität zeigte Tom seine Kür mit 11,3 Punkte Schwierigkeit, mit einem sicheren Stand am Schluss und erturnte über 50 Punkte. Dies brachte ihm den 3. Platz hinter seinem Synchronpartner Adrian Thomson und nächste Woche in Tschechien nochmals eine Chance sich für die Jugend-WM zu qualifizieren. 

Schon qualifiziert für die WAGC ist seine Trainingspartnerin Alexandra Melnichuk, die Scharfoldendorferin ist seit Sommer auf das LOTTO Sportinternat in Hannover und startet weiterhin für die TSG Jugenddorf Salzgitter. Bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend 13/14 belegte sie den 2. Platz hinter ihrer Vereinskameradin Nicola Volska.

Am nächsten Tag folgten die Deutschen Synchronmeisterschaften, wobei Tom und Adrian als noch amtierende Vizemeister aus dem Jahr 2019 der 13/14-Jährigen jetzt bei den 15/16-Jährigen angreifen wollten. Seit diesem Jahr ist keine Pflicht und Kür mehr für die Qualifikation gefordert, sondern fließen im Wettkampf die Beste zweier Küren als Vorkampfnote ein.

Mit 0,035 Punkte führten die Beiden das Feld vor ihren stärksten Konkurrenten aus Nellingen und München an. Als Führende mussten sie als Letzte im Finale ihre Kür zeigen, die Spannung war in der Halle zu spüren und die Nervosität bei Tom sehr hoch. Sie wurden von den Münsteraner Vereinskammeraden und der Delegation aus Niedersachsen zum Sieg gepuscht und konnten die Kür mit einem sicheren Nachsprung abschließen. Dann hieß es warten auf die Punkte der Kampfrichter, sie konnten ihr Ergebnis vom Vorkampf nochmals wiederholen und lagen nur noch 0,77 Punkte unter der Quali-Norm für die Jugend-WM in Sofia. Gold für Adrian und Tom bei Synchron nach Silber und Bronze im Einzel bei einem herausragenden Wochenende. Lob von Bundestrainerin und Landestrainer machten die Trainerinnen Sina Klabunde /TG Münster und Elke Klabunde /TSG Münchhausenstadt Bodenwerder stolz. Jetzt heißt es Daumen drücken für Friedship in Tschechien am nächsten Wochenende.

Alexandra und Nikola siegten auch bei den Synchronmeisterschaften der 13/14-Jährigen, wobei sie schon den Vorkampf anführten, mit 43,925 Punkte. Im Finale konnten sie sich noch steigern auf 44,950 Punkte und wurden dadurch mit 1,7 Punkte Vorsprung Deutsche Synchronmeisterinnen vor ihrer Mitbewohnerin Rieke Bachmann/Ganderkesee u. Lara Lindenthal/Bad Kreuznach.

Foto: TSG