Mittwoch, 08.04.2020
Werbung
Mittwoch, 18. März 2020 09:10 Uhr

DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf blickt auf 2019 zurück DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf blickt auf 2019 zurück

Christine Quensen (Kassenwartin), Jürgen Akmentinsch (Tech. Leiter), Hartmut Kumlehn (1. Vorsitzender), Wolfgang (Früh (2. Vorsitzender), Dörte Dewics (DLRG-Bezirksvertretung), Till Hirte (Jugend und neuer Kassenprüfer)

Stadtoldendorf/Greene (red). Das Corona-Virus hatte auch die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf ausgebremst. Deutlich weniger Mitglieder und Freunde als sonst nahmen an der harmonischen Versammlung im DLRG Raum im Gesundheitszentrum Stadtoldendorf teil. Nach einer Risikoabwägung hatte sich der Vorstand entschlossen, unter besonderen Rahmenbedingungen, die Veranstaltung durchzuführen.

Angesichts der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus wird aber ab sofort bis auf Weiteres der Ausbildungs- und Übungsbetrieb im Hallenbad Greene eingestellt.

Schwerpunkte der Hauptversammlung waren notwendige Planungen für das Jubiläumsjahr „70 Jahre DLRG Stadtoldendorf“ und die Rechenschaftsberichte der Verantwortungsträger.

In seinem Rückblick erinnerte der erste Vorsitzende, Hartmut Kumlehn, vor allem an die vielfältigen Aktionen des vergangenen Jahres, 12-Stunden-Schwimmen in Greene, Ausbildung und Schwimmtraining mit Abnahmen von Rettungsschwimmabzeichen, das Mitternachtsschwimmen im Rahmen der „24-Stunden-von-Stadtoldendorf“, Schwimmausbildung für die 3. Klassen der Grundschule Stadtoldendorf, erfolgreiche Lehrgänge unserer Jugendlichen zum Lehrscheinanwärter, Bezirksmeisterschaften in Bad Gandersheim mit vielen vorderen Plätzen, Wasserrettungsdienste in Grömitz und Eckernförde an der Ostsee, Sicherstellung des Badebetriebes im Stadtoldendorfer Freibad durch DLRG-Aufsichten, Ferienpassaktionen in Stadtoldendorf und die Kooperation mit der Homburg-Oberschule Stadtoldendorf „Sicheres Schwimmen“.

Der zweite Vorsitzende Wolfgang Früh erläutert in seinem Bericht kurz die Funktionen der DLRG-Geschäftsstelle Stadtoldendorf, Zusammenarbeit mit dem Förderverein Sportstätten Stadtoldendorf (FSS), Kreissportbund Holzminden (KSB), Kooperation mit der Homburg-Oberschule Stadtoldendorf und besondere Termine für die Ortsgruppe. Der Technische Leiter der Ortsgruppe, Jürgen Akmentinsch, berichtete über die erfolgreichen Abnahmen von 194 Schwimm- und Rettungsabzeichen.

Weiterhin erläuterte die Kassenwartin Christine Quensen aus Grünenplan ausführlich die Kassenlage der DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf. Dörte Dewics aus Stahle überbrachte als Vertreterin des DLRG-Bezirks herzliche Grüße und wünschte der Ortsgruppe für das Jubiläumsjahr alles Gute. Natürlich nahmen die Sportler das Treffen auch zum Anlass, einen Blick auf die geplanten Aktivitäten des Jahres 2020 zu werfen.

Leider wird hier das Coronavirus erstmal einiges aus dem Ruder werfen. Besonders bedauerlich ist, dass das in der Altersklasse 12 männlich erreichte Startrecht für die Landesmeisterschaft aufgrund der Absage der Veranstaltung nicht wahrgenommen werden kann. Das Jubiläum „70 Jahre“ der Ortsgruppe soll gebührend gefeiert werden. Auch wenn es noch ein Weilchen hin ist, laufen die Planungen auf vollen Touren. Im laufenden Jahr will die DLRG Ortsgruppe wieder die Großveranstaltung ‚24-Stunden-von-Stadtoldendorf‘ beim Mitternachtsschwimmen unterstützen, an Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene teilnehmen, die Ausbildung weiter fördern und die Kooperationen mit der Grundschule und der Homburg-Oberschule Stadtoldendorf und dem Schwimmverein Stadtoldendorf ausbauen.

Foto: DRLG

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite