Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 30.09.2020
Werbung
Sonntag, 09. Februar 2020 11:36 Uhr

Der Zug in Richtung Meisterschaft rollt weiter Der Zug in Richtung Meisterschaft rollt weiter

Eschershausen(fba). Die Eschershäuser Landesliga-Reserve konnte in seinem Heimspiel einen ungefährdeten 9:2-Heimsieg gegen die 2. Mannschaft des TTV Linse in der 2. Bezirksklasse erringen und sich weiter große Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Die Raabestädter traten in Bestbesetzung an und gingen schnell nach den Doppeln mit 3:0 in Führung.

Im Spitzenpaarkreuz ließen Mendyk und Fenz ihren Gegenüber Schulze und Grupe keine Siegeschance und gewannen unangefochten ihre Matches. Youngster Giesemann zeigte sich spielerisch verbessert und gewann mehr als deutlich in drei Sätzen. Den ersten Punktverlust musste Alexander Mevers in fünf Sätzen gegen Milke hinnehmen. Frank Murawski gewann sein Spiel ebenfalls klar in drei Sätzen gegen Rupppert, während Jacksch gegen Purschke in vier Sätzen das Nachsehen hatte. Mendyk und Fenz brachten ihre Spiele jeweils deutlich in drei Sätzen nach Hause und sicherten der Mannschaft den klaren Erfolg.

Mit 24:0-Punkten und einem Spielverhältnis von 108:29 liegt die Mannschaft unangefochten an der Tabellenspitze.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang