Dienstag, 06. November 2018 12:43 Uhr

MTSV gewinnt beide Spiele und klettert auf den 2. Tabellenplatz MTSV gewinnt beide Spiele und klettert auf den 2. Tabellenplatz

Eschershausen (fba). Einen erfolgreichen Spieltagbeginn verzeichnet die 1. Herren-Mannschaft des MTSV Eschershausen. Am Samstagabend war der Absteiger aus der Verbandsliga, der TSV Fuhlen, zu Gast in der Raabestadt und die nur wenigen Zuschauer konnten einen perfekten Spielstart erleben, denn erstmalig in dieser Saison konnten alle drei Anfangsdoppel gewonnen werden. Den Durchbruch erlebte das Doppel Blume/Mendyk, die das Gästespitzendoppel Schüler/Warzecha in vier Sätzen besiegen konnte. Beide Spieler machten nach ihrem ersten Doppelgewinn mehr als zufriedene Gesichter. Auch die Doppel Schway/Heise gegen Teigeler/Kemna und Alshut/Spendrin gegen Hupe/Bruns konnten jeweils in vier Sätzen gewinnen.

Das Eschershäuser Spitzenpaarkreuz Schway und Heise verbesserten den Spielstand, in dem beide ihre Spiele gewinnen konnten. Schway, heute gut aufgelegt, hatte allerdings mit seinem Fünfsatzerfolg gegen Teigeler mehr Mühe als Heise in drei Sätzen gegen Spitzenspieler Schüler. Blume machte es genauso gut und gewann in drei Sätzen gegen Warzecha. In einem sehr spannenden Spiel musste sich Mendyk gegen Hupe in der Satzverlängerung des Entscheidungssatzes mit 11:13 beugen.

Ein überragendes Spiel zog Alshut gegen den früheren MTSV-Ler Kemna auf und gewann unangefochten in drei Sätzen. Spendrin verspielte eine Zweisatzführung und verlor in fünf Sätzen. Sein Kommentar:“ Ich habe zu offensiv gespielt“. 

In einem hin- und herwogendem Spiel Schway gegen Schüler musste sich Schway trotz vieler sehr guter Rückhand- und Offensivbälle in fünf Sätzen geschlagen geben. „Es scheint manchmal nicht immer die volle Konzentration vorhanden zu sein, da nach Superbällen leichte Fehler folgen“, so der leicht enttäuschte Schway. Heise machte es wiederum in drei Sätzen und ließ Teigeler nicht den Hauch einer Chance. +++ Blume, der im vierten Satz zwei Matchbälle verspielte gewann dann doch verdient in vier Sätzen gegen Hupe und erspielte den 9. Punkt. „Mit diesem klaren 9:3-Erfolg können wir hoch zufrieden sein und zum Spiel nach Bad Pyrmont reisen“, so der Kapitän Alshut.

Da beide Spitzenteams aus Ahlten und Marklohe ihre Spiele jeweils verloren, hat sich der Abstand nach Minuspunkten zu beiden Mannschaften auf „2“ verkürzt. Somit rücken die Raabestädter näher heran und können bei weiteren Erfolgen sich in der Spitzengruppe festsetzen.

Das Spiel beim Tabellenletzten in Bad Pyrmont verlief unaufgeregt und sehr eindeutig für die Raabestädter. Lediglich das Doppel Blume/Mendyk verlor gegen das Pyrmonter Spitzendoppel Janke,T. und Janke, L. in fünf Sätzen sowie Mendyk gegen Münchgesang ebenfalls in Fünf. Alle anderen Spiele wurden mehr oder weniger deutlich gewonnen, wobei Schway und Heise jeweils in den vierten Satz mussten. Die übrigen Begegnungen wurden alle in drei Sätzen gewonnen. Julian Heise blieb es vorenthalten den 9:2-Siegpunkt zu erzielen und weiterhin mit 14:0 Siegen unangefochten das Spielerranking der Landesliga anzuführen. Mit diesen klaren Erfolgen rutscht das Alshut-Team mit 10:4 Punkten vorübergehend auf den 2. Tabellenplatz. 

Die beiden letzten Begegnungen finden am 1.12. um 15.00 Uhr in Bennigsen und am 8.12. um 18.00 Uhr zu Hause gegen Barienrode statt. In beiden Begegnungen sind die Raabestädter als Favoriten anzusehen.

Die 2. Mannschaft musste ebenfalls am Wochenende doppelt an die Tische und zeigte eine verbesserte Leistung. Leider reichte es auch dieses Mal nicht zum Punktgewinn, obwohl ein Unentschieden gegen MTV Altendorf möglich war. Das 1. Spiel verlor die Mannschaft mit 5:9 gegen den Spitzenreiter aus Bad Saslzdetfurth-Wehrstedt. Auch hier wäre vielleicht mehr drin gewesen, denn beide Fünfsatzniederlagen von Fenz gegen Blume und Mevers gegen Jentsch hätten auch anders ausgehen können. Zu Beginn konnten Fenz/Meyer und Mevers/Murawsky ihre Doppel überraschend gewinnen. Drei weitere Einzelsiege erzielte das Spitzenpaarkreuz Fenz (1) und Meyer(2).

Beim Auftritt gegen die Kreisstädter des MTV Altendorf lief auch nicht alles so wie gewünscht. Nach den Doppeln lagen die Raabestädter mit 1:2 hinten. Einen sehr guten Auftritt zeigte Fenz gegen Kumlehn und überließ seinem Gegenüber nur 10 Punkte. Meyer und Mevers verloren jeweils in fünf Sätzen gegen Thull und Koch. Einen weiteren Punkt holte Schmidt gegen Becker. 

Das Spitzenspiel verlor Fenz dann gegen Thull mit 6:11 im fünften Satz, während Meyer gegen Kumlehn auch gewann. Murawsky konnte mit einem Viersatzerfolg seinen ersten Erfolg der Saison feiern. Schmidt und Jacksch verkürzten das Ergebnis und erzwangen das Schlussdoppel, dass leider in vier Sätzen verloren wurde. „Das knappe Ergebnis gegen Altendorf lässt uns die Hoffnung weitere gute Spiele abzuliefern“, so Kapitän Meyer. Mit nur bislang einem Pluspunkt belegt die Mannschaft in der 1. Bezirksklasse den vorletzten Platz.

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite