Werbung
Montag, 14. August 2017 10:03 Uhr

DLRG Stadtoldendorf gegen die Nordsee 2:1 DLRG Stadtoldendorf gegen die Nordsee 2:1

Stadtoldendorf (red). Stadtoldendorf gegen die Nordsee 2:1 - so lautete das Ergebnis des diesjährigen Inselschwimmens am 23. Juli vom Festland bis nach Norderney. Diese Veranstaltung gilt als eine der traditionsreichsten und härtesten Schwimmveranstaltungen Deutschlands. Bereichert wird das Rennen durch internationale Teilnehmer, vor allem aus den Niederlanden und jetzt erstmals mit Eliteflossenschwimmern aus Kolumbien.

Die Schwimmstrecke verläuft von Hilgenriedersiel bis zum Jachthafen Norderney. Die Entfernung beträgt 8,2 km. Vorausgesetzt, man trifft die optimale Linie. In diesem Jahr stand die Durchführung aufgrund widriger Witterungsbedingungen auf des Messers Schneide. Unwetter am Vorabend hatten die Nordsee aufgewühlt, am Wettkampftag blies den Teilnehmern zusätzlich ein schneidender Gegenwind ins Gewicht.Erst am Morgen gab es die Startfreigabe durch das Wettkampfgericht. Abgesichert wurden die Athleten durch DLRG Teams aus dem ganzen Norden Deutschlands.

Für die DLRG Stadtoldendorf gingen die Kameraden Tobias Wagner, Stefan Schönfeld und Hartmut Kumlehn an den Start. Tobias konnte sich bei seiner ersten Teilnahme an einem derartigen Event über einen 12. Platz in seiner Altersklasse freuen. Die Zeit von 2 Stunden 50 Minuten lag etwas über der Erhofften, aber die Bedingungen waren ja auch „etwas“ rauer als im Schwimmbecken. Stefan konnte das Rennen nun bereits zum dritten Mal finishen und kam eine Minute vor Tobias ins Ziel. Allerdings war er auch in der WK-Klasse Flossenschwimmen unterwegs. Hartmut, der vor drei Jahren dieses Rennen auch bereits gefinisht hatte, musste leider den Folgen einer langwierigen Rückenverletzung Tribut zollen, ein reguläres Training war im Vorfeld nicht möglich. Nachdem er bereits mehr als die Hälfte der Stecke zurückgelegt hatte, brach er das Rennen aus Sicherheitsgründen ab und liess sich vom Begleitboot auf die Insel bringen.

Nachzutragen bleibt noch, dass wie in den Vorjahren wieder einmal die holländischen Monoflossenspezialisten als erstes ins Ziel kamen. Insgesamt also eine gelungene Veranstaltung. Tobias, Stefan und Hartmut werden wieder melden, weitere Interessierte sind willkommen. Dann fällt das Ergebnis hoffentlich so aus, dass die Teilnehmer der DLRG Stadtoldendorf gegen die Nordsee alle bestehen. Weitere Infos auf www.inselschwimmen-norderney.de.

Foto: DLRG Stadtoldendorf

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite