Holzminden (red). Es war ein bunter Tag an der Oberschule Holzminden am Billerbeck. Auch in diesem Jahr lud die Schulgemeinschaft alle Interessierten herzlich ein, öffnete die Türen und bot ein vielfältiges Programm für alle großen und kleinen Besucher.

„Wir freuen uns sehr über Euch – macht fleißig mit und lernt uns und die Schulräume kennen“, mit diesen Worten begrüßte die Schulleiterin Svenja Wittig in der Aula alle Gäste und eröffnete den Nachmittag. Und es gab vieles zu entdecken und zu erkunden. Um allen, die gekommen sind, Orientierung zu bieten, standen Schüler des 10. Jahrgangs direkt bereit und nahmen die kleinen Besucher mit ihren Eltern an die Hand. Sie führten durch Arbeits- und Klassenräume und sparten auch Sporthalle, Küche, Werkraum und die Schülerbücherei nicht aus.

Wer mochte, bekam außerdem einen „Mitgemacht Laufzettel“ für die zahlreichen Angebote und konnte zum Beispiel mit einer Rallye die ganze Schule erkunden. Mit großem Interesse sahen sich viele der Besucher im ganzen Schulgebäude um. In der Steinzeitausstellung des 6. Jahrgangs konnten selbst gebaute Kulissen und Plakate bestaunt und darüber hinaus eigene kleine „Glückssteine“ bemalt werden. Viele Gäste stöberten in der Schülerbücherei, beantworteten hier Quizfragen und bastelten eigene bunte Lesezeichen. Genauso waren die Werkräume an diesem Tag geöffnet. Unter der Leitung zweier Kollegen konnten hier ganz konkret kleine Sperrholz-Rohlinge in Herz- oder Kreisform geschliffen und bemalt werden. Darüber hinaus gab es das Angebot, eigene Buttons zu basteln und mit Nadeln bunte Kunstwerke zu filzen. Alle „Werkstücke“ durften natürlich anschließend mit nach Hause genommen werden. Viele Schüler der aktuellen Wahlpflichtkurse waren an diesem Nachmittag da und stellten ihre Arbeiten als geübte Programmierer oder aber als wichtige Ersthelfer des Schulsanitätsdienstes vor. Sie luden ein, einfach mal mitzumachen. Unter dem Motto „Klein, aber oho!“ und „Gold und Kristalle“ ging es an diesem Nachmittag auch naturwissenschaftlich zu. Die Besucher wurden angeregt, zu experimentieren und zu mikroskopieren. Es waren beeindruckende Versuche, die im Chemieraum unternommen wurden: Ein eigenes Geldstück konnte durch chemische Reaktion vergoldet werden und wer mochte, bekam ein kleines Gefäß mit einer übersättigten Lösung mit nach Hause – daraus wird nach wenigen Tagen ein kleiner Kristall entstehen. Und es wurde viel gespielt an diesem Tag der offenen Tür: Ob bei Wurfspielen oder dem „Spiel der Könige“, jeder konnte hier sein Können unter Beweis stellen. Wer mochte, wurde außerdem sportlich so richtig aktiv. Ein aufgebauter Parcours in der Sporthalle lud unter dem Motto „Liegst Du noch oder rennst Du schon?“ herzlich dazu ein, in Bewegung zu kommen – hier wurde ordentlich geschwitzt und geturnt. Zudem gab es ein Torwandschießen, bei dem jeder zeigen konnte, was in ihm steckt.

„Bonjour“ – „Salut“ – „Au revoir“ – „un,deux, trois“ - Welche französischen Wörter und Zahlen kennst Du schon? An verschiedenen Stationen bekamen die Besucherkinder einen kleinen Einblick in die fremde Sprache. Dabei lernten sie, erste kleine Worte zu verstehen und selbst zu sprechen.  Im Anschluss galt es hier, französische Spezialitäten zu kosten.

Als aktive Mitglieder des 5er-Rates berichteten an anderer Stelle die Schülervertreter von ihrer Arbeit. In kleinen Gesprächsangeboten stellten auch sie gemeinsam mit ihren SV-Lehrern die Schule vor und erzählten begeistert davon, wie sie bei vielen Belangen der Oberschule Holzminden „mitmachen“ bzw. mitentscheiden dürfen und können. Sie boten ein vielfältiges Kinderschminken an und initiierten an diesem Tag darüber hinaus in der Aula eine Spendensammelaktion für­­ Kinder, die durch den Gaza Konflikt leiden.

„Keine Angst vor der neuen Schule“ unter diesem Motto erhielten die Besucher außerdem die Möglichkeit, mit den noch kleineren Fünftklässlern ins Gespräch zu kommen. Hier wurden Erfahrungen ausgetauscht, Ängste genommen und ein erstes Kennenlernen fand in lockerer Atmosphäre statt.

„Iserv“ – diese wichtige Plattform gibt es, damit, Lehrer, Mitarbeiter, Eltern und Mitschüler untereinander oder auch mit anderen online kommunizieren können. Wie gehe ich mit dem Programm um? Wie bekomme ich Zugangsdaten und welche Informationen rund um das Schulleben kann ich hier erhalten? Wesentliche Fragen konnten an diesem Nachmittag mit einem Kollegen direkt besprochen und geklärt werden.

Und natürlich war bei alledem auch in diesem Jahr reichlich für das leibliche Wohl gesorgt: Interessierte Besucher konnten das warme Mittagessen der Schulmensa probieren. Darüber hinaus stand die große Schulküche offen. Hier bereiteten die Schüler des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft kleine gesunde Snacks mit den Gästen zu. Ein Kaffee- und Kuchenverkauf am Schulkiosk lud schließlich dazu ein, in der Aula einen Platz zu finden, miteinander ins Gespräch zu kommen oder die verschiedenen Informationsstände zu besuchen. Fragen rund um das Thema Unterstützungsbedarfe, Schulsozialarbeit oder aber auch zur Berufsorientierung konnten hier mit den entsprechenden Fachkollegen angesprochen werden. Die Räume des Ganztagsbereiches im Erdgeschoss waren bereit – eine Kinderbetreuung mit Spiel- und Bastelaktionen bot dort auch für die ganz kleinen Besucher ein buntes Programm.

Kleine fleißige Reporter der AG „Schülerzeitung“ liefen an diesem Nachmittag durch das Schulgebäude, befragten und sammelten die vielen Eindrücke des Tages: Eine große Auswahl an Angeboten – viel Trubel – viele Gäste. Die Schulgemeinschaft dankt allen Beteiligten und freut sich nach diesem Tag über alle Besucher, die zahlreichen guten Gespräche und vor allem über das große Interesse an der Arbeit und an dem Schulleben der Oberschule Holzminden.

Foto: Oberschule Holzminden