Eschershausen (lbr). Es ist nicht nur der Auftakt einer großen Pflanzaktion mit 46 weiteren Bäumen und Büschen für den Stadtpark Eschershausen, sondern auch ein ganz besonderes Jubiläum. Zu ihrem 50-jährigen Bestehen pflanzte die Reservistenkameradschaft Eschershausen eine Roteiche und stellte zudem eine Gedenktafel auf. "Die Reservistenkameradschaft Eschershausen wurde im August 1972 gegründet. Der erste Vorsitzende war der Stabsunteroffizier d. R. Horst Müller von 1972 bis 2008. Auf ihn folgte der Hauptgefreite d.R. Ulli Hansmann von 2008 bis 2018", trug Hans-Jürgen Heinzel vor. 

Die Reservisten schauten auf die vergangenen Jahre zurück: Es wurden beispielsweise Märsche und Schießausbildungen absolviert oder auch das Schulschiff der Marine, die Gorch Fock besuch. "Dabei haben wir das gelbe Band der Verbundenheit übergeben und für die tödlich verunglückte Marinesoldatin Sarah Seele ein Gedenkstein in Laboe niedergelegt", ergänzt Heinzel. Zu Totensonntag legt die RK am Gedenkstein einen Kranz nieder. "Wir sind der Reservistenkameradaschaft sehr dankbar für ihr Engagement und diese schöne Roteiche für unseren Stadtpark", bedankte sich Bürgermeister Andreas Fischer.