Bodenwerder (red). Wie kam der berühmte „Lügenbaron von Münchhausen“ eigentlich zu seinem speziellen Titel? Wieso war er gerade über diesen gar nicht erfreut und was hat der echte Baron von Münchhausen mit all den Erzählungen zu tun, die als Lügengeschichten bekannt sind? All das und noch viel mehr erfahren die Besucher des Gasthauses „Krug Zum grünen Kranz“ in Bodenfelde-Wahmbeck in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) am 13. Februar 2020. 

Um 19 Uhr beginnt die spannende Lesung mit der Kultur-Journalistin Carmen Barann. Anlässlich seines 300. Geburtstages begeistert sie die Zuhörer mit einer literarischen Hommage an den Lügenbaron unter dem Titel „Vom Lügenbaron, der keiner sein wollte“. Neben zahlreichen Informationen zur Vergangenheit von Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, der 1720 in Bodenwerder in der SVR geboren wurde, werden auch einige seiner bekanntesten Geschichten zum Besten gegeben. Ob es die Geschichte vom Ritt auf der Kanonenkugel oder die von dem Pferd an der Spitze des Kirchturmes ist, die Geschichten des Barons von Münchhausen sind weltweit bekannt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Spenden zugunsten sozialer sowie kultureller Projekte in der Region werden gern entgegengenommen.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: Privat