Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Dienstag, 03. Dezember 2019 11:19 Uhr

„EUTB“ – Beratung für ein selbstbestimmtes Leben „EUTB“ – Beratung für ein selbstbestimmtes Leben

Foto: privat

Holzminden (red). Wer sagt einem schon, welche Rechte man hat? Schon gar wenn jemand plötzlich mit einer ernsten Beeinträchtigung zu kämpfen hat. Welche Anträge können gestellt werden, welche Leistung und staatliche Unterstützung steht jemanden zu, der in Not ist? Niemand geht gerne zum Amt. In Holzminden gibt es seit einiger Zeit eine Anlaufstelle – unabhängig und kostenlos. Es ist die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“, kurz EUTB. 



Diese Anlaufstelle ist in der Holzmindener Karlstraße 26, zu finden. Diese Adresse ist vielen bereits bekannt, denn die EUTB-Anlaufstelle befindet sich in den Räumen des Beratungszentrums des SoVD. „Viele wissen noch nicht, dass sich ab 2020 wieder Änderungen des Bundesteilhabegesetzes ergeben werden, so steigt zum Beispiel das anrechnungsfreie Vermögen auf über 50.000 Euro an. Dadurch kommen mehr Menschen in den Genuss von Leistungen“ erklärt die Beraterin Astrid Stapel.

Stapel weiter: „Die EUTB berät Menschen mit drohenden oder bereits eingetretenen Behinderungen und Einschränkungen, aber auch deren Angehörige zu Fragen der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft“. Die Beratung ist unabhängig von Behörden, Leistungsträgern und anderen Institutionen. Die Kosten für diese Beratung trägt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. „Das Thema Teilhabe ist der Politik sehr wichtig. Unsere beiden Bundestagsabgeordneten, Jutta Krellmann und Johannes Schraps haben sich persönlich bereits mehrere Male hier vor Ort über meine Arbeit informiert“ weiß Astrid Stapel weiter zu berichten. 

Diese Beratung ersetzt keine andere Beratungsstelle sondern ist eine Ergänzung.

Die EUTB nimmt eine Lotsenfunktion ein, damit der Mensch mit Behinderung sich in den Möglichkeiten, die er hat, zurechtfindet. Der Gedanke der Beratung auf Augenhöhe von Betroffenen für Betroffene ist dabei wichtig. Themen wie Schule, Freizeit, Assistenz im Alltag, der Beantragung eines persönliches Budgets oder eines Budgets für Arbeit, für Hilfsmittel und weitere dem Bürger in Not zustehende Leistungen können besprochen werden.

 Eine Ratsuchende berichtet: „Nun weiß ich was ich für mein selbstbestimmtes Leben brauche und wo ich meinen Antrag stellen kann. Ich entscheide selbst. Die Beraterin Frau Stapel hat mich sogar zu Terminen bei Behörden und Leistungsträgern begleitet, weil ich noch unsicher war. Damit bin ich gut gefahren. Die Beratung war kostenlos und so musste ich auch nichts bezahlen. Als ich nicht mobil war, kam Frau Stapel zu mir nach Hause, um mich zu beraten“.



Um die Beratung in Anspruch zu nehmen ist keine Mitgliedschaft erforderlich. Die EUTB-Beratungsstelle in den Räumen des SoVD in der Karlstraße 26 in Holzminden ist telefonisch unter der Nummer 05531/7048228 zu den Öffnungszeiten zu erreichen. Diese sind dienstags und mittwochs jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr, sowie donnerstags von 14 bis 16 Uhr. Weitere, individuelle Terminabsprachen sind möglich.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang