Stadtoldendorf (rus). Die Stadtoldendorfer Weihnachtswelt war am vergangenen Wochenende der Anziehungspunkt in der Homburgstadt. Der kleine Weihnachtsmarkt auf dem idyllischen Marktplatz lockte zahlreiche Besucher in die Innenstadt, viel Programm und zu Sehen gab es Drumherum. Natürlich durfte auch der erste Schluck Glühwein nicht fehlen – und dieses Jahr sogar aus einer Original Stadtoldendorfer Weihnachtstasse.

Diese gab es am Weihnachtswelt-Wochenende und natürlich noch vieles mehr, was die einzelnen Aussteller präsentierten. Neben Dekoration, Leuchtrahmen und adventlichen Gestecken war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Musikalisch überzeugten nicht nur der Musikzug Grünenplan am Freitagabend, sondern am Sonnabend auch das Duo „Blue Ones“, die ChorAllenKids mit ihrer gelungenen Aufführung und am Abend der Singer und Songwriter Manuel Schauer, der mit teils eigenen Kompositionen für tolles Ambiente sorgte. Der Chor der Gemeinde des Herrn Jesus Christus bereitete den Auftakt am Sonntag und sorgte früh für einen vollen Marktplatz, ehe es am anderen Ende an der Bauwagen-Krippe, einem weiteren Highlight der diesjährigen Weihnachtswelt, großen Besucherzuspruch zur Andacht mit Pastorin Kattner und dem Kirchenvorstand gab.

Ein auf dem Markt ausgestellter Weihnachts-Briefkasten wurde von den ersten Kindern bereits genutzt – hier dürfen noch bis zum 12. Dezember im Stadtoldendorfer Rathaus Briefe für die Weihnachtswichtel eingeworfen werden, die dann alle noch vor Weihnachten beantworten werden sollen. Für Aufsehen nicht nur bei den Kids sorgten sicherlich das Karussell, aber auch die großen Rentiere aus Holz, die ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofes eigens für den Weihnachtsmarkt hergestellt hatte. Für viele überraschend musste die eigentlich vorgesehene Verlosung am Sonntagabend allerdings ausfallen. „Die Auflagen für uns als Veranstalter sind einfach zu hoch“, erklärte Bürgermeister Helmut Affelt gleich zur Eröffnung.

Fotos: rus