Freitag, 13.12.2019
Donnerstag, 14. November 2019 11:13 Uhr

90 Jahre Spielmannszug im MTSV Jahn Eschershausen 90 Jahre Spielmannszug im MTSV Jahn Eschershausen

Eschershausen (fba). Vor wenigen Tagen feierten die Spielleute des MTSV Eschershausen ihren 90. Geburtstag, verbunden mit dem siebten Ehemaligentreffen. Abteilungsleiter Kurt Seitz konnte mehr als 40 Spielleute mit ihren Angehörigen im Café Ith-Blick begrüßen. Ehrengäste waren der Bürgermeister der Stadt Eschershausen, Hermann Grupe, sowie die beiden Ehrenvorsitzenden Karsten Hiestermann und Friedhelm Bandke.

In seiner kurzen Begrüßungsrede begrüßte er alle Anwesenden sowie Ehrengäste und ließ die Historie des Zugs in seiner 90-jährigen Geschichte Revue passieren. Am Ende seiner Rede wurde den Verstorbenen, Ulrich Hansmann und dem Vorsitzenden des MTSV Jahn, Matthias Vespermann, gedacht. Bürgermeister Grupe war als Überraschungsgast gekommen und überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Eschershausen und bedankte sich beim Spielmannszug für das jahrzehntelange, engagierte Wirken in Stadt, Kreis und Land und überreichte eine Ehrenurkunde der Stadt.

Ehrenvorsitzender Karsten Hiestermann ließ es sich nicht nehmen ein vier Seiten langes Gedicht über den Spielmannszug vorzutragen. Zum Schluss erinnerte Friedhelm Bandke in seiner Rede an die vielen musikalischen Erfolge unter der damaligen Stabführung von Erich Kösterke in den 60 und 70 Jahren. Von vielen Bundes- und Landesturnfesten in Hannover, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Dortmund/Bochum kamen die Spielleute hochdekoriert in der Oberstufe mit ersten Rängen mit Auszeichnung bzw. Belobigung zurück und machten somit die Turnerspielmusik des MTSV Jahn bundesweit bekannt. Stefan Kösterke beerbte seinen Vater und führte den Zug im Sinne seines Vaters als Stabführer weiter.

Zwei Spielleute (Thomas Seitz und Andreas Schmidt) schafften es sogar im Bundesorchester mitzuwirken. Dieser musikalische Erfolg ist ganz hoch einzuschätzen, vergleichbar mit einem Sprung eines Fußballers in die Nationalmannschaft. Doch berufliche und familiäre Einflüsse waren letztendlich verantwortlich, dass sich der Zug seit Jahren in einem Dornröschenschlaf befindet. Lediglich zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des MTSV Jahn im Jahre 2014 zogen die Spielleute zum letzten öffentlichen Auftritt ihre Uniformen an und holten ihre Musikinstrumente aus den Schränken, um die Eschershäuser Bürger noch einmal mit ihrer Turnerspielmusik zu begeistern.

Ein Platzkonzert auf dem Festzelt im Anger und die Führung des Festumzuges während des Schützenfestes sowie ein Abschlusskonzert ließen noch einmal ihre Musik erklingen. Ehrenvorsitzender Bandke appellierte eindringlich an die Spielleute sich auch zukünftig weiterhin zu treffen und die Kameradschaft aufrechtzuerhalten, denn auf 90 Jahre folgen 100 Jahre und die gilt es zu erreichen und zu feiern. Als Dank und Anerkennung für sein jahrelanges, engagierte Wirken als Abteilungsleiter überreichte Bandke Kurt Seitz den Vereinsehrenteller mit Widmung. Weiter übergab Bandke ein Fotoalbum mit vielen Bildern des Spielmannszugs zur Erinnerung. Nach dem gemeinsamen Essen wurde es noch einmal musikalisch. Die Spielleute, die ihre Instrumente mitgebracht hatten, spielten noch einmal ihre erfolgreichen Lieder und es klang so gut, als hätte man nie aufgehört zu musizieren. Mit dem Lied "Die Tippelbrüder" auch mit Gesang endete deren kleines Konzert. Ein unerwarteter, kleiner Höhepunkt folgte. Thomas Seitz, der seit vielen Jahren der Musik treu geblieben ist, kam im Schottenrock und Dudelsack in den Gastraum einmarschiert und ließ seinen Dudelsack erklingen, unter anderem mit dem Lied "Ein schöner Tag".

Einige erläuternde Worte zur Musik bereicherten seinen Vortrag. Beide Musikvorträge wurden jeweils mit viel Beifall bedacht. "Es war einfach nur schön den Musikvorträgen zuzuhören", so die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Es folgten Filmvorträge aus der Vergangenheit, die den Zug unterwegs auf Reisen zeigten. Viele ehemalige und schon verstorbene Spielleute wurden noch einmal in Erinnerung gebracht. Der Abend endete weit nach Mitternacht und alle Anwesenden waren sich einig, dass es wieder ein ausgezeichnetes Treffen war und ein schönes Wiedersehen mancher Spielleute nach vielen Jahren.

Foto: fba

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite