Dienstag, 12.11.2019
Montag, 07. Oktober 2019 16:02 Uhr

In Heinsen wird wieder gemordet: Die Wittenburger präsentieren „Das Geheimnis von Cheatham Hall“ in der Heinser Mehrzweckhalle In Heinsen wird wieder gemordet: Die Wittenburger präsentieren „Das Geheimnis von Cheatham Hall“ in der H

Heinsen (r). Noch haben die Schwestern Tracy und Jane Bold ihre Pension im schottischen Hochland nicht eröffnet und schon ereignen sich drei Todesfälle. Liegt auf dem historischen Gemäuer ein Fluch oder ist sein erster Besucher längst angereist und treibt im Verborgenen sein böses Spiel? Haben vielleicht die Gastgeberinnen selbst etwas mit den ungeklärten Vorkommnissen zu tun? Vor erst bleibt das „Geheimnis von Cheatham Hall“, das Chester Rosham für sein englisches Kriminalstück ersann, sicher hinter den Türen der Heinser Mehrzweckhalle verwahrt. Aber schon Ende des Monats ist es so weit: Die Heinser Laienspielgruppe Die Wittenburger präsentiert ein kurzweiliges und amüsantes Stück und lüftet in diesem Jahr ebenjenes „Geheimnis von Cheatham Hall“, das allerhand Trubel in der schottischen Provinz, oder anders gesagt auf der Bühne der Mehrzweckhalle in Heinsen, erzeugt.

Bevor das Geheimnis tatsächlich erkannt und gebannt werden kann, ziehen die Figuren jeder für sich Verdachtsmomente, Argwohn aber auch Sympathie und Mitleid auf sich. Die verschiedenen, skurrilen Charaktere, die im Stück aufeinanderprallen, treiben nicht nur die ungeklärten Todesfälle um. Sie alle wollen das verschollene Brillantcollier der Lady Gwendolyn finden. Bis es zur überraschenden Auflösung der kriminellen Geschehnisse kommt, reihen sich unerwartete Zwischenfälle und sonderbare Situationen aneinander.

Auf der Heinser Bühne, für die ein neuer Vorbau angefertigt wurde und die die Wittenburger für das Kriminalstück im schottischen Landhausstil einrichten, spielen in diesem Jahr die schottischen Gäste und Gastgeber: Carmen Brodthage, Thomas Elias, Regina Halling, Rainer Kemna, Janina Müller, Andreas Speerschneider, Sven Wagner und Jessica Warnecke. Die Regie führt wie üblich Thomas Elias. Dabei sein, wenn Cheatham Halls Geheimnis erstmals in der Mehrzweckhalle gelüftet wird, können Zuschauer am Freitag, 18. Oktober. Weitere Termine folgen am Sonnabend, 19., Freitag, 25., und Sonnabend, 26. Oktober. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Wie immer werden ein kleiner Imbiss und Getränke angeboten. Der Kartenvorverkauf läuft seit dem 4. Oktober um 16 Uhr in der Heinser Mehrzweckhalle. Von diesem Tag an können mittwochs und freitags zwischen 16 und 18 Uhr sowie an Sonnabenden von 10 bis 12 Uhr Karten in der Halle erworben werden. Kurzentschlossene können an der Abendkasse Karten kaufen. Eine telefonische Kartenvorbestellung ist möglich bei Annegret Wagner unter 05535/487.

Foto: Petra Hundertmark

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite