Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 29.10.2020
Werbung
Donnerstag, 20. Juni 2019 09:59 Uhr

Hunderte junge Sportler nehmen am „Sportivationstag“ teil Hunderte junge Sportler nehmen am „Sportivationstag“ teil

Holzminden (kp). Da durfte sich nicht nur der Kreissportbund Holzminden freuen, schließlich hatten noch viele den vom Dauerregen heimgesuchten „Tag des Sports“ aus dem letzten Jahr im Gedächtnis. Dieses Mal jedoch strahlte die Sonne über dem Liebigstadion. Mehr als 400 junge Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt acht Schulen und Förderschulen sowie knapp 200 Helferinnen und Helfer machten den Sportivationstag in Holzminden zu einem ganz großen Sport-Highlight in diesem Jahr. Durch den Behinderten-Sportverband Niedersachsen ins Leben gerufen, wurde dieses ganz besondere Sport-Event in Kooperation mit dem Kreissportbund Holzminden bereits zum siebten Mal in der Kreisstadt durchgeführt. „Das Ganze wurde damals von der Schule an der Weser an uns herangetragen“, erinnert sich Walter Reimers, der „Sportabzeichenbeauftragte“ an diesem Tag. „Seither hatten wir immer eine großartige Resonanz!“

Die Idee hinter dem Sportfest ist, Kinder mit und ohne Behinderung zusammenzuführen und ihnen die Möglichkeit zu geben, gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen und DLV-Mehrkampfabzeichen zu machen. „Ohne die großartige Unterstützung der zahlreichen Vereine und vor allem der Bundeswehrsoldaten, die die Kinder vor Ort bis zuletzt motivieren, wäre eine solche Veranstaltung gar nicht möglich“, richtet sich Damian Leszczynski an die vielen Helferinnen und Helfer. Im Anschluss wurden die jungen Sportler bei einer Siegerehrung für ihre Leistungen geehrt. Der Kreissportbund Holzminden hofft, auch im nächsten Jahr wieder den Sportivationstag ausrichten zu dürfen.

Fotos: kp

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang