Schorborn/Deensen (r). Im Juli 2018 erhielt die Gemeinde Deensen den Zuwendungsbescheid für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Schorborn vom Amt für regionale Landesentwicklung aus Hildesheim. Die Gemeinde hatte gehofft, schnell mit dem Umbau starten zu können und sperrte das Dorfgemeinschaftshaus ab August 2018 für private Feierlichkeiten. Einzig und allein die Vereine und die Feuerwehr hatten die Genehmigung das Dorfgemeinschaftshaus bis zum Start der Umbaumaßnahmen zu nutzten.

Nach vielen Besprechungen und Telefonaten dauerte es leider noch bis Mitte Dezember 2018 ehe die ersten Submissionen statt fanden und Ende Januar 2019 die ersten Aufträge erteilt werden konnten. Ende März 2019 rückten dann endlich die ersten Handwerker an. Das Gerüst wurde aufgebaut und die Dachdecker konnten mit der Sanierung des Sandsteindaches und der Isolierung des Dachbodens beginnen.

Im Obergeschoss des Dorfgemeinschaftshauses wurden die alten Fenster ausgebaut, Wanddurchbrüche nach draußen gestemmt und neue Fenster eingebaut. Einige Innentüren wurden durch Brandschutztüren ersetzt. Die neue Haustür und die Nebeneingangtür erhielten den gleichen Grünton der auch im Wappen von Schorborn zu finden ist. Es ist schon viel passiert und der Anfang ist gemacht, aber viele Gewerke werden in den nächsten Wochen noch einiges zu tun haben.

Fast täglich fahren Bürgermeister Hans-Dieter Ullmann und der 1. stellv. Bürgermeister Dieter Helmer zum Dorfgemeinschaftshaus um sich ein Überblick über den Fortschritt zu verschaffen. Die Zeit drängt leider auch, bis Anfang Juni 2019 müssen alle Handwerker ihre Arbeit fertiggestellt haben, damit die Abrechnung mit dem Amt für regionale Landesentwicklung erfolgen kann.

Foto: Gemeinde Deensen