Höxter (TKu). Der Förderverein Landesgartenschau Höxter e.V. hat seit vergangenen Mittwoch eine eigene Internetpräsenz am Start. Damit wird der Kontakt zum Förderverein mit seinen inzwischen mehr als 250 Mitgliedern noch einfacher. Der Förderverein sieht sich nicht nur als Unterstützer für die Landesgartenschau 2023 sondern auch als Sprachrohr für die Bürgerinnen und Bürger von Höxter mit seinen 12 Ortschaften. Deshalb sei der kurze Draht zum Verein auch so wichtig, betont die erste Vorsitzende des Fördervereins, Ulrike Drees. Neben aktuellen Informationen und Presseartikeln zur Landesgartenschau können hier wichtige Informationen generiert und auch das Beitrittsformular zum Ausdruck heruntergeladen werden. Wer keinen Computer besitzt, könne die Beitrittsformulare aber auch bei Bücher-Brand erhalten, erklärt der zweite Vorsitzende des Fördervereins, Olaf Peterschröder.

Das Design der Internetseite ist ansprechend und übersichtlich gestaltet worden. Verantwortlich für die Struktur der neuen Seite ist Beisitzerin Madeline Sprock vom LGS-Förderverein. Für die Umsetzung hat sich der LGS-Förderverein professioneller Hilfe durch das Unternehmen LRW-Medien aus Höxter bedient, welches die Seite ab sofort auch mit aktuellen Inhalten pflegt. Weiterhin sind auf der Webseite alle Mitglieder, die besonderen Förderer und natürlich der gesamte Vorstand des Vereins (sogar mit Foto) auf insgesamt drei Seiten namentlich aufgeführt. Über ein einfaches Kontaktformular kann der Vereinsvorstand direkt und unkompliziert kontaktiert werden.

„Neue Mitglieder für den Förderverein sind aber nicht nur aus Höxter sondern auch aus Nachbarstädten und aus anderen Bundesländern willkommen“, sagt Schatzmeister Daniel Hartmann. Der Förderverein Landesgartenschau e.V. sei inzwischen gut aufgestellt. Die meisten Mitglieder konnten während der Auftaktveranstaltung und während des Huxori-Marktes gewonnen werden. Aber auch zwischendurch gäbe es immer wieder neue Mitgliedsanfragen, erklärt Schatzmeister Hartmann. Das dürfe jetzt genauso wenig abebben, wie die Zustimmung der Bevölkerung selbst, weiß die erste Vorsitzende Ulrike Drees zu berichten. Die Landesgartenschau sei für Höxter mehr als nur eine „Blumenschau“. Hier gehe es um wichtige infrastrukturelle Projekte für Höxter, sagt Ulrike Drees. Mittlerweile überwiege aber selbst auf den Ortschaften die Zustimmung für die Landesgartenschau 2023, ergänzt Drees.

Um dieses für Höxter einmalige Projekt weiter nach vorne zu bringen, trifft sich der Vorstand des Fördervereins mindestens einmal im Monat in den neuen Vereinsräumlichkeiten in der Weserstraße 15 in Höxter. Darüber verfügt der Förderverein seit Anfang November 2018. Zu erreichen ist die neue Internetseite unter der Adresse: www.Foerderverein-LGS.org. Die Internetseite ergänzt die vorhandene Facebookseite und den Instagram-Account. Eine Kooperation mit der Durchführungsgesellschaft und dessen Internetpräsenz sei auf jeden Fall angedacht.

Foto: Thomas Kube