Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 29.09.2020
Werbung
Mittwoch, 20. Februar 2019 19:06 Uhr

Schlüsselübergabe für das neue Tierheim Schlüsselübergabe für das neue Tierheim

v.l.: Linda Laskowski, Jens Müller, Stefanie Lösch, Constanze Celten, Dr. Kai Steffens

Holzminden (r). Bei strahlendem Sonnenschein haben einige Vorstandsmitglieder vom Tierschutzverein Holzminden-Höxter e.V. am Freitag, 15. Februar 2019 den Schlüssel für das neue Tierheim von Constanze Celten, der Tochter des verstorbenen Heinrich Celten, überreicht bekommen.

„Wir sind sehr glücklich, dass uns die Erbengemeinschaft Celten ermöglicht hat, zukünftig in der neuen Immobilie noch mehr Tieren, die in Not geraten sind, ein noch schöneres Übergangszuhause bieten zu können.“

Nun können endlich detaillierte Pläne für die Neugestaltung des Anwesens, das für das Tierheim über eine Grundfläche von rund 8.600 m² verfügt, geschmiedet und zeitnah umgesetzt werden. Das ehrgeizige Ziel ist es, den Umzug des Tierheims zum Ende des Jahres abgeschlossen zu haben.

Auf 810 m² sollen Katzenräume und Hundezwinger gemäß neuester Tierschutzrichtlinien in der ehemaligen Maschinenhalle bzw. in den beiden Scheunen installiert werden. Die Scheunen ermöglichen ein wetterunabhängiges Training für Hunde, für die ebenfalls großzügige Auslaufflächen und Begegnungswiesen in Planung sind. Die Tierpflege soll durch ein räumlich gut durchdachtes Konzept vereinfacht werden, sodass die Hygienevorschriften leichter eingehalten werden können.

Durch das Vorhalten eines Behandlungsraumes im Haupthaus des Anwesens soll die tierärztliche Versorgung größtenteils vor Ort erfolgen. Ebenfalls ins Haupthaus soll die Verwaltung des Tierheims ziehen. Dort sollen auch die Vermittlungsgespräche erfolgen. Das ehemalige Büro des Tannenhofes im Untergeschoss soll als Aufenthaltsbereich der Tierpfleger dienen. Die Wohnung im Obergeschoss soll vermietet werden, sodass das Tierheim rund um die Uhr mit Menschen belebt sein wird. 

Da nicht das gesamte Inventar der Immobilie für den Tierheimbetrieb benötigt wird, soll eine öffentliche Auktion veranstaltet werden. Der Termin wird separat bekannt gegeben. Die Einnahmen dieser Auktion sollen in den Umbau der Hundezwinger und Katzenräume fließen. Es sind alle Mitglieder eingeladen, sich ehrenamtlich zu engagieren - sei es finanziell oder tatkräftig. Auch Unternehmen oder Handwerker, die helfen wollen, können sich gerne beim Vorstand melden (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Foto: Tierheim Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang