Kreis Holzminden (r). Das „Gelbe Mobil“ ist ein von der mobilen Jugendarbeit der STEP Sucht- und Jugendberatung im Landkreis Holzminden eingerichteter mobiler Treffpunkt. Dabei handelt es sich um ein besonders ausgestattetes Wohnmobil, mithilfe dessen eine Sozialarbeiterin regelmäßig an unterschiedlichen Orten des Landkreises in zwanglosen, spielerischen Kontakt mit Kindern und Jugendlichen tritt, um sich als Ansprechpartnerin für soziale Probleme anzubieten. Im Rahmen des Modellprojektes wurden darüber hinaus auch zwei feste Standorte in Stadtoldendorf und Polle eingerichtet.

Wegen deutlich erkennbarer positiver Effekte hatte der Jugendhilfeausschuss dem Kreisausschuss im Dezember empfohlen, aus dem Projekt eine vom Jugendamt finanzierte Dauereinrichtung zu machen. Um die Rahmenbedingungen dafür bis Ende des Jahres zu schaffen, hat der Kreisausschuss bis dahin eine Zwischenfinanzierung genehmigt.

Foto: Symbolbild