Eschershausen (kp). Nach einem großen Fest folgt das nächste: Nachdem die Sozialstation Eschershausen – Delligsen - Grünenplan vergangenes Jahr 30 Jahre alt geworden war, durfte man sich in diesem Jahr über zehn Jahre „Belinda“ freuen. „Belinda“, das ist eine von der Sozialstation vor zehn Jahren ins Leben gerufene Betreuungsleistung für Demenzkranke, die gleichzeitig auch die Angehörigen der Patienten entlasten soll. „Mittlerweile nutzen 35 Patienten, mit und ohne Demenz, dieses Angebot“, erzählte Geschäftsführerin Margret Schwentikowski. „Wir freuen uns, dass dieses Angebot, welches mittlerweile über die Betreuung von Demenzkranken hinausgeht, die letzten zehn Jahre so gut angenommen wurde.“

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfests konnte dieser „besondere Geburtstag“ nun mit knapp 100 Patienten und Angehörigen im „Haus der Kirche“ gebührend gefeiert werden. Unter den knapp 100 Gästen befand sich auch Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders, der sich in die Reihe der Gratulanten einfügte. „Ich möchte mich herzlich für die Einladung zum heutigen Sommerfest, zum zehnjährigen Geburtstag von Belinda und zum fünfjährigen Geburtstag der gGmbH bedanken“, begann der Stadtdirektor. Er erinnere sich noch an die Anfänge der Sozialstation, die von Beginn an ein ambulanter Pflegedienst gewesen sei, der die Betreuung der Grund-, Intensiv- und Behandlungspflege in der Region angeboten habe.

Später, so resümiert Anders, seien dann weitere Angebote, wie zum Beispiel die Installation und Betreuung von Hausnotrufsystemen oder eben die Betreuung demenzkranker Menschen dazugekommen. „Wichtig ist für mich dabei, dass sehr wohl auch christliche Werte Beachtung finden“, betonte Anders. Und weiter: „Rückblickend darf ich feststellen, dass die Einrichtung sich sehr bewährt hat und nicht mehr wegzudenken ist.“

31 Jahre Sozialstation

Die Gründung der Sozialstation erfolgte am 1. Juli 1987. Der damalige, ehrenamtliche Geschäftsführer war Pastor Wilfried Dörrie. Im November 2007 folgte Pastor Michael Hellwig auf den Posten des Geschäftsführers. Seit Mai letzten Jahres ist Margret Schwentikowski neue Geschäftsführerin der Sozialstation Eschershausen – Delligsen - Grünenplan. Mittlerweile zählt das Unternehmen 270 Patienten und 40 Mitarbeiter.

Foto: Christa Borchert