Holzminden (red). Auf Einladung von Silvia Kieven, Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen des Landkreises Holzminden, trafen sich trotz der hohen Temperaturen zahlreiche Interessierte im Kulturzentrum Drehscheibe, um sich intensiv über aktuellen Kriminalitätsformen aufklären zu lassen. 

Kriminalhauptkommissar Alfred Sauer, begrüßte die Teilnehmenden und berichtete in gewohnt spannender Weise über aktuelle Erkenntnisse in der Kriminalität gegenüber älteren Menschen.

Herr Sauer informierte die Anwesenden, neben dem noch immer funktionierenden „Enkeltrick“, u.a. über eine neuere Betrugsmasche, mit der sich Betrüger am Telefon als Polizeibeamte, BKA-Beamte, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen ausgeben. Dabei lassen sie die Rufnummer örtlicher Polizeidienststellen, des BKA oder die 110 mit einer Ortsvorwahl im Telefondisplay erscheinen.

Die Täter nutzen Namen von real existierenden Amtspersonen, um ihre Geschichte noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen. Die Betrüger rufen häufig bei älteren Menschen an und manipulieren ihre Opfer in langen Telefonaten. Sie versuchen mit überzeugenden Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen. In allen Fällen fordern die Täter die Opfer massiv auf, Wertgegenstände und Bargeld zum eigenen Schutz an einen „Kollegen“ zu übergeben.

Sauer machte deutlich: „sollte man einen solchen Anruf erhalten, lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf, rufen Sie Ihre örtliche Polizeibehörde an und schildern Sie den Sachverhalt“.

Es entwickelte sich unter den Anwesenden ein lebhafter Austausch über praktische, verhaltensorientierte Ratschläge und Hilfen.

„Ziel einer jeden Prävention muss es sein, ältere Menschen vor Kriminalität zu schützen und deren Lebensqualität durch eine Verbesserung des Sicherheitsgefühls zu steigern“, motivierte Silvia Kieven die Anwesenden, die gewonnen Kenntnisse als Multiplikatoren in die Welt zu tragen.+++ Einen interessanten Anschluss der Veranstaltung erfolgte durch die Vorstellung des Seniorenrates der Stadt Holzminden. Die Vorsitzende, Elke Leuckel, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten und zukünftige Ziele des Seniorenrates und lud alle Interessierten zu ihren monatlich stattfindenden, öffentlichen Sitzungen ein. Diese finden jeden 1. Dienstag im Monat um 10.30 Uhr im Familienzentrum Drehscheibe statt.

Foto: Landkreis Holzminden