Eschershausen (red). Die Bundesstraße 240 zwischen Lüerdissen und Scharfoldendorf wird von Donnerstag, 28. Juni, 8 Uhr bis Ende der Sommerferien für den Verkehr voll gesperrt. Grund sind die Arbeiten für den Kreisverkehrsplatz im Zuge der Nordostgehung Eschershausen. Hierauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hin.

Zwischen Lüerdissen und Scharfoldendorf wird der neue Kreisverkehrsplatz im Zuge der Nordostumgehung Eschershausen in den Sommerferien hergestellt und zum Ende der Ferien an die Bundesstraße 240 angebunden.

Diese Arbeiten können aufgrund der Fahrbahnbreiten nur unter Vollsperrung durchgeführt werden.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt in Fahrtrichtung Bodenwerder / Hameln von Scharfoldendorf über die B 240 in Richtung Ith und die K 22 durch Lüerdissen. Die Fahrtrichtung Eschershausen / Seesen wird ab Lüerdissen über die K 22 und K 17 durch Oelkassen geführt. Der Verkehr im Zuge der K 22 wird dabei von der B 240 in Richtung Ith bis zum östlichen Ortseingang von Lüerdissen und im Zuge der K 17 vom Ortsausgang von Oelkassen bis zum Ortseingang Scharfoldendorf als „Einbahnverkehr“ geführt bzw. in umgekehrte Richtung ist die Einfahrt verboten. Im weiteren Verlauf der Baustrecke der Nordostumfahrung erfolgen Erdarbeiten innerhalb der neuen Fahrbahn.

Im Zuge dieser Arbeiten wird nur mit leichten Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet. Die Gesamtlänge des ersten Bauabschnittes beträgt rund 1,6 km zuzüglich der beidseitigen Anschlüsse an die vorhandene Bundesstraße.

Die Bauzeit für den Straßenbau im ersten Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Sommer 2019 andauern. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.