Holzminden (hk). Zum bundesweiten Aktionstag der Produktionsschulen öffneten am Mittwoch auch die Türen der Produktionsschule Weser Solling. Von 11 bis 17 Uhr wurde die Arbeit der KVHS-Jugendwerkstatt in der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule vorgestellt. Unter dem bundesweiten Slogan „Jeder verdient eine dritte Chance“ wurden die Produkte und die Möglichkeiten, die die Produktionsschule bietet, dargestellt.

Seit dem 1. April 2018 ist die KVHS-Jugendwerkstatt eine „Produktionsschule“ und Mitglied im entsprechenden Bundesverband. Ziel ist die Vorbereitung benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsener zwischen 16 und 27 Jahren auf eine Ausbildung sowie die Integration in das Berufsleben.

Die Produktionsschule bietet ausbildungsnahe Beschäftigung mit sehr eng betreutem berufsschulähnlichen Unterricht. Die Teilnehmer bearbeiten in Kleingruppen reale Produktions- und Dienstleistungsaufträge der Kunden von der Auftragserstellung über die Anfertigung und dem Aufbau bis zur Rechnungsstellung sowohl theoretisch als auch praktisch.

Vorgestellt wurden Produkte als auch Dienstleistungen: beispielsweise Holzarbeiten in Form individuell gestalteter Holzbänke. Die Teilnehmer werden auch in anderen berufsbezogenen Modulen wie beispielsweise textilem Arbeiten, dem Zubereiten von Speisen oder der Anlage und Pflege von Zierbeeten qualifiziert. Ein von den Teilnehmern angebotenes eigenes Catering bot eine große, leckere kulinarische Auswahl. Von Körnerwaffeln und Karottenkuchen bis hin zu eigen kreierten Brotaufstrichen gab es alles was das Herz begehrt.

Foto: hk