Kreis Holzminden (rus). Am heutigen Donnerstag wird der jährliche Internationale Frauentag gefeiert, auch als Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag oder einfach kurz und knapp als Frauentag bekannt. Im Mittelpunkt steht die Rolle der Frau in der heutigen Gesellschaft. Der Welttag soll den Blick auf Probleme und Themen lenken, die in Bezug auf Frauen weltweit von besonderer Bedeutung sind.

Einst als „Kampftag“ für das Wahlrecht der Frauen initiiert worden, wird der Tag heute jedes Jahr im März gefeiert. Erstmalig wurde der Tag 1911 in einigen europäischen Ländern begannen, Kernforderung war seinerzeit die Einführung eines Wahlrechts für Frauen. Doch auch wenn das Wahlrecht für Männer und Frauen 1918 in Deutschland eingeführt wurde und so zu einem zeitweisen Aussetzen des Frauentages in Deutschland geführt hatte, hatte der Weltfrauentag längst auch andere Themen auf der Agenda. Ab 1926 wurde der Frauentag wieder regelmäßig gefeiert, lediglich während der nationalsozialistischen Herrschaft war er von 1933 bis 1945 verboten. Nach Kriegsende wurde er bereits 1946 in der damaligen sowjetischen Besatzungszone wieder eingeführt und in der späteren DDR auch beibehalten.

In der Bundesrepublik verlor der Frauentag zwar zunächst zunehmend an Bedeutung, diese wuchs aber wieder in den 1960er-Jahren mit dem Engagement der neuen Frauenbewegung, die vor allem die Gleichberechtigung in den Mittelpunkt stellte. Da nach der Wiedervereinigung zunächst noch Bedenken gegen die Übernahme des DDR-Feiertages herrschten, dauerte es bis 1994, bis der Weltfrauentag auch im heutigen Deutschland wieder eine größere Aufmerksamkeit bekam. Der Internationale Frauentag findet jedes Jahr am 08. März statt.

Foto: red