Stadtoldendorf (red). Die Christlichen Pfadfinder aus Stadtoldendorf trafen sich zu ihrem Stammesthing (Jahreshauptversammlung) um sich auf das zukünftige Fahrtenjahr vorzubereiten. Zuvor standen in den Berichten der Stammes- und Gruppenführungen aber die Rückblicke auf das vergangene Jahr an. Neben einem gut besuchten Treffen des Freundeskreises war da vor Allem von dem Gaulager des benachbarten Gau Elm-Harz zu berichten. Etwa 30 Pfadfinderinnen und Pfadfinder waren im November bei den Stadtoldendorfern im Hooptal zu Gast. In diesem Zusammenhang steht auch die größte Veränderung in 2018 für den Stamm bevor. Das Thing hat beschlossen, einen Aufnahmeantrag an den befreundeten Gau Elm-Harz zu stellen.

Seit Umstrukturierung innerhalb des Pfadfinderbundes im Jahre 1996 gehörte der Stamm keinem Gau – einem Zusammenschluss mehrerer regional benachbarter Stämme (Ortsgruppen) – mehr an. Dieser Schritt wird zukünftig vor Allem zu weiteren Fahrtenangeboten und einem regeren und regelmäßigeren Austausch mit den befreundeten Pfadfindern führen. Dazu werden im Jahr 2018 unter anderem ein Älterenlager Ende Januar, ein Pfingstlager und der Gautag im November zählen. Im Sommer wird der Stamm an dem Lager der Landesmark Welfenland in Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen. Weitere stammesinterne Aktionen werden das Fahrtenjahr entsprechend abrunden. Zu Weihnachten holen die Pfadfinder wieder das Friedenslicht aus Betlehem nach Stadtoldendorf. Es kann nach den Gottesdiensten in der Kirche St.Dionys am 24.12. mitgenommen werden.

Zusätzlich wurde durch das Thing auch eine neue Stammesführung gewählt. Jonas Jeschke wird erneut die Führung übernehmen und wurde ebenso wie sein Stellvertreter Torsten Maiwald einstimmig ins Amt gewählt. Für die Kasse bleibt Gisela Maiwald zuständig. Johann Kreikenbohm bleibt Gruppenleiter der Sippe Seeadler und für die Bestellungen zuständig. Sophie Straßmann bleibt als Akela für die Wölflingsarbeit zuständig. Thorben Räcker übernimmt als Gerätewart die Verantwortung für das Material und die Pfadfinderhütte. Mathias Begoin bleibt Verbindungsmann zum Freundeskreis und wird neuer Stammesältester.

Foto: Christlichen Pfadfinder Stadtoldendorf