Holzen (red). Ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser  kurz TSF-W genannt, für die Ortsfeuerwehr Holzen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nahmen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holzen Abschied von ihrem „alten“ Feuerwehrfahrzeug (ein TSF aus dem Jahr 1979).Im Vorfeld standen  Intensive Vorgespräche, mit dem Gemeindebrandmeister Frank Teiwes und der Firma Brandschutztechnik Görlitz GmbH, bei denen die Wünsche und Belange der Ortsfeuerwehr Holzen Berücksichtigung fanden.

 Am 14.Oktober 2017 war es soweit, die Offizielle Schlüsselübergabe an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holzen. Ortsbrandmeister Andreas Geisler-Garthof begrüßte  die Kameradinnen und Kameraden der  Feuerwehr, Gemeindebrandmeister Frank Teiwes,  Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders, Bürgermeisterin Silke Hage, Pastor Raffael Bock  und alle anwesenden Gäste.

In der folgenden Ansprache dankte Ortsbrandmeister Geisler-Garthof allen an der Planung und Umsetzung beteiligten Verantwortlichen herzlich, insbesondere der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf als Träger der Freiwilligen Feuerwehr.  Es folgte eine kurze Beschreibung des TSF-W, mit einem 600 Liter Löschwassertank für den Schnellangriff, einer feuerwehrtechnischen Ausrüstung für eine  Löschgruppe, einer Tragkraftspritze PFPN 10-1000-FOX S für die Wasserförderung, sowie einem Lichtmast zur Ausleuchtung von Einsatzstellen. „Mit diesem Fahrzeug können die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holzen auch zukünftig ihren Beitrag zur schnellen Hilfe bei Gefahren in Holzen und über die Dorfgrenzen hinaus, leisten“, so Geisler-Garthof abschließend.

Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders übergab den symbolischen Schlüssel an den Gemeindebrandmeister Frank Teiwes und Ortsbrandmeister Andreas Geisler-Garthof, verbunden mit den besten Wünschen von Rat und Verwaltung. Der Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders und die Bürgermeisterin der Gemeinde Holzen  Silke Hage dankten in ihren Grußworten der aktiven Einsatzabteilung für ihr ehrenamtliches Engagement. „Im Notfall lassen die Kameradinnen und Kameraden alles stehen und liegen, damit anderen geholfen werden könne“, so Silke Hage. Übereinstimmende Worte gab es auch vom Gemeindebrandmeister Frank Teiwes.

Der Ortsbrandmeister Andreas Geisler-Garthof und die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Holzen, zeigten ihre große Freude über das neue Fahrzeug, dass auch schon vor der Übergabe seine ersten Einsätze absolviert hat.

Die Samtgemeinde als Träger der Feuerwehr investiert damit eine große Summe in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Holzen und der Samtgemeinde. „Nur eine moderne und gut ausgestattete Feuerwehr kann schnelles Eingreifen und vorbeugenden Brandschutz gewährleisten“, so der Samtgemeindebürgermeister.

Im Rahmen einer kurzen Andacht erinnerte Pastor Raffael Bock auch an die Gefahren die für die freiwilligen Helfer im Feuerwehr Einsatz existieren. „Möge die Besatzung und das Neue Feuerwehr Auto  immer gesund aus dem Einsatz zurück kommen“, so sinngemäß seine Worte zum abschließenden Segen.

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung bestand für alle Interessierten die Möglichkeit, das Einsatzfahrzeug etwas genauer in Augenschein zu nehmen. Durch Kameraden der  Feuerwehr Holzen wurde ihnen Funktion und Beladung erklärt.

Fotos: Feuerwehr Holzen