Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 23.11.2020
Werbung
Mittwoch, 01. November 2017 03:32 Uhr

Neue Bußgeld-Vorschriften sind in Kraft getreten Neue Bußgeld-Vorschriften sind in Kraft getreten

Kreis Holzminden (jp). Am 19. Oktober sind die neuen Bußgeld-Vorschriften in Kraft getreten. Das letzte Mal wurden diese am 1.Mai 2014 geändert. Deutlich wird bei der neuen Änderung, dass die Bußgelder und Vergabe der Punkte in Flensburg sowie Fahrverbot-Strafen deutlich höher geworden sind. Besonders im Bereich Rettungsgasse und Handynutzung am Steuer wurden die Bußgelder und Strafen für das Fehlverhalten deutlich höher.

Beispielsweise kostete eine Handynutzung am Steuer früher 60 Euro und einen Punkt: Durch die neuen Vorschriften muss bei Verstoß jetzt neben einem Punkt 100 Euro gezahlt werden. Das Missachten einer Rotlichtphase kostet sogar schon 90 Euro und einen Punkt. Die Bundespolizei und die Bundesregierung erhoffen sich durch die Erhöhung der Strafen mehr Ordnung auf den Straßen und weniger Unfälle.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang