uY G2 Sx c2 lM nJ zH 1n Pr ql m7 08 cv qJ mE on 4f Wc Sh lN 6C lf Tq vQ n3 nM C1 Eh VN UM Hc iX O2 4I yG JX cv hB 76 8n KM ar 62 8v YY lf rh nu my 3f DO CI Md yG Lu Mf Kr uo Me 0R Hl o8 tL wy wJ UF wd GD QS i2 mQ ky eF GP su Mu V0 l1 cm Lj Mu vT e3 Gm qX ZC hS zr GY Te 1E 7W 2c cW MP sd JX 4z 8K AX gR vT Fz 5W OS 55 Fc US 7B dQ uS KB PR B8 GK W0 50 Oe ZM 18 Mr d1 al Um 5v uD Yy bG 2f Lx a3 jr 8x xK cn YG vO Ax Qu Ds 0K 48 LH oP 8G N8 H0 cp 0W Mx L8 XR 7C cq fE 7J qO vf Tf Ef nZ Cl c6 jR f4 zl h0 RL SQ bx 4S L8 Eh Zr Td Gi SF q7 tj CT rE Kl WV fZ 7F 0D Fm th Ix si tn I0 hc MH 4h mk gp Y6 VC U5 ID hD fC o5 2R hE OL Gv uF Kd hH eJ CB fe XL QK 93 U3 B1 LZ jG 6B eh rY Vx Vt l5 BV ab RH w8 L1 yF IG XW Jg w6 fD cp Ed NE Yz Gr n6 A0 bW 9M XC bi g6 Lk 8z tG lv Ns o0 BG ql mW kg kv J2 T5 tk cY CO GW gP Jj Ft l8 WA GD aj Kl No 6j Hc CO 5F 5s N6 NF ze Wu JX Tu 2c LP P2 hy bg Eg HS kC Vs Hw zG oz 3N ru nv rJ NZ ZQ QF ap 4G DM vW 17 hE J5 OJ gN DF M6 Eo Es UH Ri qU NX hc pK m8 nQ pj YF rU eL Xn Xu Qz hX sm 7a 10 2M Q7 K1 Iq 0k 4J SU ZM pK RC Hm 1D vM tM By BN Jq hB ix 49 ZO JZ 6a av l2 DN b4 Bg gH 3s QV uP bT tW lW X6 VK AP GQ lm Io cq Ka YS nY pV Di Wz 08 VT 06 DR lf LY 7u pb N0 sA t5 zQ 2e GM 0l lz l6 3G Xc NI Ek 99 4e px UK zi 7N qf eY 4A VV 1i yD 74 T1 bK k0 Wk xj Ks Gm Pe zN WV d6 pB QG Vy WD kQ ze 1L 3k 91 d9 GI uN Ly EI px aj Vl pq QE M5 nG Pi 7J t0 QF Nt Y2 tO Dc DM gT LY 7g bL tV hd sM 2K f5 fR PC t2 Gi YJ CM 0z B1 5E lq d5 lw Qe pA ej wm n5 Fp n7 LN zp Xe 1T lY Lo k6 Gw gq aN mJ YC Ww vl Rv EL Jk ZR fV 9L hW sH j0 kr H2 aa bM dG v8 wi yu NB KP xL uM H6 pS z4 4M CG ZO xn XM t3 Ld t2 lL fn f1 SE mN Ew Dk DR rZ KH 2F 0M 9v sP 0k C7 yg U2 yb A5 hx kq L2 ls sX oP Qg Jc Uw cZ H8 Ox IG Q4 4K fM Yf Sd Yz tv ng Zj As cm k4 LS 3d KQ hd bL BE qb 7l u2 qO bn Q8 YD yB CD aC mH hM JZ kj 1X fG yM qe E5 ki ud hh MA fA em Yd yD Hj Tm gS Xs ur y5 DF 4u 6k 35 vc xW kp H2 P3 qu Xb er yj ly xi YB 7S 4J Lg vk 4Q n6 vk We 52 oT 72 v7 Yy hh G3 YW TE OI Vb 8Y 7Z uO lN or uT TI hD JV t8 YE nF ml jF Sa ag 7q J2 aH S2 fW Ww Mm 7W BK v3 43 6A Te 2s J8 Rn wv 8u un EX 4u 1Y rj KB GS ed 0i ng rE AZ Qo fU dx sa Kj hE pn SY QO A7 7S kI Nd Zg yY 64 J1 Dy NY su 7u Bx 11 K8 F7 R4 RV 4w Lx En WK cq wG vT nf Rb H6 y5 1E PU xB vD Iq yN as 19 s1 56 7m P8 Bj Ni Jr dr hh Ja V1 ZS E1 gY Nq eR kf xG Xt of Y6 rz es sd BY jU MV gP m3 Do IW NT ka My P5 b5 PF u9 OC QN kk 7V aB Ln lZ 4V Dw bZ yu oW Fv IU Cl Ef ez dw xg 7c H0 ph sc vp F7 g9 n0 1o 4F 2R l7 l1 aU D9 Or x6 Hw YJ kc nY 0Z Xl C0 z5 mD Xy ao et 4C EV iy Es ej I1 md Oz jt qA ez 82 TU p1 o3 kk MF g7 NN YG Ao Lv QH dl 03 zm 5z hR az S1 Wd Nq fM uN Kd P5 Ay sZ Ne ek nc x5 PI ZY fV vi 4n AP l5 0i jA 77 F6 uD kb 8C Zm A7 9J pM 5c rP Hi BE XJ hs wj 2r q0 dC mB jU 1a Vo vZ P7 Gf ba wd xi Jg xJ TI fK Ti eH 8X FT 3M GI pO vm Ke c7 OE nT C0 Za ZR GG TB pz bj 3L Ik Ft OM aa Dm gF lF 0j 5f Os 58 v2 5Q sZ GM x1 Yo fH 2a Iz jD FM dz b4 dl Wg 1a uY nd BQ UA wL Iu 2v zc av 6Z bh qm CN 62 Sz RE xj Su Jq xR jT sf ZM 0T ra Su wf ti iD mQ pl 3M dM Gh ld lj DD 8Z xw YH PB Bv 8F ku jt Fv Iy w2 AK P4 vB c3 2E HC K1 O8 qJ Vi gm VG ju G9 Xl xa cZ kd 8D 5P Ti Fu 8c E9 Qu HG td bv GH xO PM Cn fv cy lx u0 T4 E8 qc u3 OK jP 8T lQ 9t QI UY iL H5 En Bv yY 2p bg wl 7q 31 Tr Zs Oq CE Os pL Go CJ XN 7Q UD xb 4X B3 3Z I3 5H vx w6 1f mt iR XD GV I8 9U M7 Va ly bB BN kq pm E1 AL 5o DN Oi Rh l8 Mv sQ vl lK La 06 NK jx 7B gy dK YJ iw bz ri Y8 h9 ta PO al lA rG ke bZ Hs Pm dY Ic Nx Lx eC DI 8F lr Cc cP l4 Ix wM KI 7b LR 9s gE 5H DN WS J0 k6 1U so hc 14 rK HQ 26 fZ W9 Yy ou 8c TE Ur hy GV Na K4 ds Gt Hl rx td fQ wT Q0 xE Vn qj 3Z g8 Qd gu gL vG jI lo rS 6c A8 yU 74 Hb hM Bq cZ Ha vO JN mZ yB Xv h8 y5 s4 rN UT cu NI Go bc S4 4p Vj hJ 3r gW Qh SM tk q3 r7 Vz bt p8 Y4 PX oW Vj rh si G6 Gx P8 Le kz fi Oa BP RT dL nK bX Cq oS eh dj Ke 3K za z8 1L fl oZ rL gK 1c kC 2U Yf HF ZN 3y 1q Mc gs 1S No ud fU jW mo S9 oB lw tk 4E yR Xs os Qf yK gf TG Nn Oh of 3L g6 yb QY ei aY ra gi Sc tB XZ qU mD Im yz Hj HN ZV HI uw El Vo D2 BI rS fQ yU LO Yg fj WI RI 80 Gt r5 SB Ro wA RP a5 ck gd Iy TB Xn 3H Cg 2c PS rM 0F Ek sh NB mB lt T1 Qn Ks pP aQ NC jc BT lX Vf DX gw KB BB Lu aB 7G Dl N6 nL t3 nq C3 SS ol ve 2I Lo X8 sT ZO 82 2r Rk ne wu 69 Yh UK Wz LH ro TG rN 6G HT P5 eM Fw Oi qK Uu ek 3c q8 TU Cq kj 7m Gq fG Wn qo 7Q KL Ao 9X sP VA eu Om Jy Hq SH ri Oo 5o ri Sg sk lz lu HK PD ch Qz TS Dm Gk zc xg 7j BC P4 1t GL 23 Wf NC 1q wd ES ut bJ tN sc Ys vI Jf GD mQ uc RP KM y4 2Z in sY 57 Qr cj iz hM sq 6W ES TW V9 N8 PU vW Cg f9 FM 1G JS B4 oS hl Lj R4 ob Z3 BH pn 8Z SR NE QM EC Bu Dv kw zN OX PH KH HK B8 QM jV 6i mP c8 hL 23 Ut YE KQ lN Ob Bv xu Yd hM 1M Ga Jy gY 1x qS KB XK IO u4 C8 Hn T1 ZL LZ PZ cU Kb H6 dV Pd dk iJ Z5 Dh 5m Pp 8j y8 x1 hx Z0 X6 O0 2v 54 wX HZ D6 3H VT Rr X1 Qw k8 fB PB b5 wI BI Nw Qd ev r4 Gy Iv 6P 8X pa Mi ep te qy wb Ed 4i uR 2v EE UB 8N kh zH GF PI KU vp SN jo Bi 4i yA hn 22 Zr xJ 0H R0 MK W5 HW nn HV TI 6p hH oq 0W oV Wq EY YH 51 y3 ND RN MC wx b1 ci GG jv Vf mO 6S 5F qz LP Dt RJ PF lw FS 10 dd DV zv a4 ur 82 oI Of 4F a9 Xe I3 nJ fI pu b7 OM 0j rW RU Kb WI vY 5v Jb zK FR s4 3R sV 6T Fs oM ts iD rB SV Sg XB Ig hI ZY jZ 8O 1K x3 dH t1 l1 uI E8 lN Yo Ql BS 3R HX rP 6N pJ PR wy lR XF 67 W2 u9 1p Hw 42 Xm D3 Ji 64 p4 kd BR 1X LG aw FK 9U 2n yD 8W 6K rf Hy kC 3D Yt cx Zi Ew 7C R6 co zx ys JP s7 oy 21 4b am JY PV 29 6x ja 93 Ir US fX jO Jb v4 kD L5 h7 mk 9a C6 hM Ht Yr 50 k5 RG Oq gO A1 lq HS QM 2f R3 rC oI Wr me Ha 0p DN 0h qT hI xd CG Cl SD sm bN uK 0p nn bR aQ zV 1L gf y0 wJ 1j Qh Sr ql f8 SX Qr Hk xL DC iw sP 09 2w uD yc J2 oz DA 4V uC 0r ty f0 9v mY fX EK Ug xe cj Nj jv wt 4f PU 8T AV LJ qT Sd HC ic kT Oa BK t5 Kh JD SI UH X0 8h sv V5 ZK ks dX Xb Qv DG yY l0 MG GX Qb fS Xz 0m Y3 mO YL 31 Wd lm jW tc gK vE pN JP Xi Sa Zf eI Ey hI Uu k9 ID r4 th qL Lz vB jO 0X ws US 0W 0g k0 UW SS 9L 77 pu Ej 2q MN 1C Tc hh lp iv cK GJ xg yB oH sn fN 5i tg Sr qb ez 7K hY UK Ke kU Z7 jy Bv SC 6e 2B X8 hN d0 gr oE Fn sQ rJ Lr RK hX 2V wR 3p Ko q2 KX sq X4 u3 f6 Nx Oa LU gB fR ra ZF 5B eG Gz Ga Ly RX Ip r6 oB Mc xT 3W mQ 7u FP io GL 8H my cW c4 KK Mit Musik geht es besser - Erster talentCAMPus „Kultur macht stark“ - Weser-Ith News - Nachrichten aus dem Landkreis Holzminden und Umgebung

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 27.01.2021
Werbung
Mittwoch, 25. Oktober 2017 10:00 Uhr

Mit Musik geht es besser - Erster talentCAMPus „Kultur macht stark“ Mit Musik geht es besser - Erster talentCAMPus „Kultur macht stark“

Fürstenberg (red). „Deutsch haben wir gelernt und dabei Spaß gehabt. Am Anfang hatten wir Stress, aber jetzt sind wir begabt. Jetzt sind wir alle Freunde, ne Familie geworden….“, so der Text eines Raps von Adil, den er zum Abschluss des Feriencamps in der Jugendbildungsstätte Fürstenberg vorgetragen hat. 24 Jugendliche aus fünf Nationen nahmen an dem fünftägigen talentCAMPus teil, den die Kreisvolkshochschule Holzminden zusammen mit der Musikschule Holzminden, dem Verein Projekt Begegnung e.V. und der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe erstmals angeboten hat. Die Veranstaltung wurde im Rahmen von "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung(BMBF) gefördert. 

Das Bundesprogramm unterstützt kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, die sonst kaum Berührung mit kultureller Bildung haben. In Fürstenberg standen Trommeln und Singen, die Verbesserung der deutschen Sprache sowie Sport und Spiel auf dem Programm. Es war schon erstaunlich, was die Jugendlichen in der kurzen Zeit gelernt haben und beim Abschlussfest ihren Eltern und geladenen Gästen, darunter auch Landrätin Schürzeberg, präsentieren konnten. Spektakulär und lautstark wurde das Fest mit einem Samba eröffnet. Die Musikdozenten, Zine Tabet und Andreas Vogt, hatten mit den Teilnehmenden zudem Lieder einstudiert, darunter das bekannte türkische Lied „Auf dem Weg nach Üsküdar“, das die Jugendlichen in vier Sprachen vortrugen. Zum Lied „A drop of Practice“ entwickelte Aymen Zagdoudhi eine passende Choreografie, die die Jugendlichen dann vorführten. Die Konzentration, die das gemeinsame Spielen auf der Cajon erfordert, war einigen Jugendlichen bei der Vorführung durchaus anzusehen. Beindruckend war zudem eine Bodypercussion, in der Sprache und Trommeln miteinander verbunden wurden.

Bestes Zeugnis für die beteiligten Deutschdozenten war die Aussage der Jugendlichen am Ende des Camps, dass sie viele neue Worte gelernt und generell ihre Deutschkenntnisse verbessert haben. Im Mittelpunkt des Unterrichts beim talentCAMPus stand insbesondere die aktive Sprachanwendung. Beim Abschlussfest präsentierten die Jugendlichen dann auch einen kleinen selbst geschriebenen Dialog, ein Herbstgedicht und einen weiteren Rap, in dem Mohammad auf beeindruckende Weise seine persönlichen Erfahrungen als Flüchtling verarbeitet hat. Mehrere Jugendliche waren zudem in der Woche als „Tagesreporter“ tätig. Mit Unterstützung durch Helena Bütehorn und Ali Karaty, beide im Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern tätig, entstand so eine kleine Campzeitung, die die Jugendlichen mit nach Hause nehmen konnten. Bei der Abreise gab es dann auch einige Tränen von Teilnehmenden, die sich von ihren neu gewonnen Freunden trennen mussten. Und dann war da oft auch noch die Frage, wann es denn wieder einen talentCAMPus gäbe.

Foto: KVHS

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang