Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 24.11.2020
Werbung
Samstag, 14. Oktober 2017 08:48 Uhr

Zweites Treffen der „Juzi-Admins“ in Lauenförde Zweites Treffen der „Juzi-Admins“ in Lauenförde

Lauenförde (red). Selbst Entscheidungen treffen und Projekte entwickeln. Diese Möglichkeit haben Jugendliche ab zwölf Jahren aus Lauenförde und Umgebung, wenn sich am Mittwoch, 18. Oktober, um 18 Uhr im Bürger- und Kulturzentrum Lauenförde in der Hasenstraße 3 die „Juzi-Admins“ treffen.

Angeleitet von Projekt Begegnung-Mitarbeiter Peter Kamischke, der das Juzi – wie der Jugendtreff in Lauenförde genannt wird – betreut, sollen bei diesem Treffen Ideen entwickelt werden, wie die Außenfläche am Bürger- und Kulturzentrum gestaltet werden könnte. Aus den Ideen und Vorstellungen der „Admins“ wird ein Förderantrag entwickelt, der beim Projekt „Mitten drin!“ vom Kinderschutzbund Niedersachsen eingereicht wird. „Wir erhoffen uns davon, der Jugend im Allgemeinen und den Besuchern des Treffs im Speziellen weitere attraktive Freizeitangebote machen zu können“, erklärt Peter Kamischke.

Er hofft auf eine große Beteiligung am Mittwoch. „Jede Idee ist willkommen und damit auch alle Interessierten zwischen 12 und 20 Jahren“, sagt Kamischke, der etwa 1,5 Stunden für den intensiven Gedankenaustausch angesetzt hat. Bei Nachfragen erreicht man Peter Kamischke unter der Telefonnummer 0173 6694 613. Das Juzi hat folgende Öffnungszeiten: Kindertreff für Acht- bis Zwölfjährige montags von 15 bis 18 Uhr, Jugendtreff ab zwölf Jahren montags und mittwochs ab 18 Uhr und freitags ab 17 Uhr.

Foto: red

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang